ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

03.12.2007
Tschüss Rudi (Wolfgang Back)

Den Stadtanzeiger lese ich sehr flüchtig beim Frühstück und ich käme nie auf die Idee, die Todesanzeigen zu lesen. Erst als ich gefragt wurde: "Ist das nicht Euer Kameramann?" schaute ich genauer hin.
Klar, das ist Rudi Gerlach.




Wenn ich das nur gewusst hätte, dann hätte ich mich dieser Anzeige angeschlossen. Rudi war ein eigenwilliger Typ, der nur das machte, was er mochte. Ständig eckte er damit natürlich im WDR an. Doch letztendlich hatte man ihn so genommen wie er war.
Rudi ist eine Zeitlang im WDR Rockpalast aufgegangen und auch die Grußbotschaft in der Todesanzeige mit Keith Richards passte zu ihm.

Als der Rockpalast nicht mehr so intensiv zum WDR Programm gehörte,entdeckte er den Computerclub. Er war eigenwillig, ließ sich schlecht einordnen - doch er machte ganz einfach die besten Bilder. In der Zeit, als Computer nur von wenigen verstanden wurden, gehörte er dazu. Er wusste, welche Fenster auf dem Bildschirm aufgehen - und er war schon vorher mit der Kamera am rechten Ort. Über viele Jahre waren wir von Rudi's Arbeit abhängig. Er war ganz einfach ein Garant für eine gute Sendung.


Rudi Gerlach zu Besuch in meiner Redaktion

Er verließ nicht gerne Köln - doch wenn der Computerclub eine Außenübertragung hatte, dann war er dabei. Da er mitten in Köln im Schatten des WDR wohnte, brauchte er kein Auto. Doch wenn es zur Außenaufzeichnung ging, dann kam er öfter mit dem dicksten BMW angebraust und erzählte von dem tollen Navisystem. Solche Dinge imponierten ihm. Auch die Möglichkeit der Navigation warsein Steckenpferd. Obwohl er Köln kaum verließ, so hatte er doch immer den neuesten GPS Empfänger parat.

Er wurde keine 60 Jahre alt. Er war ein urbaner Mensch, der vor allem die Stadt mit ihren Möglichkeiten liebte. Er war ein Mensch, der frühzeitig alle Komponenten des Lebens spielte. Zuerst war es die Rockmusik mit ihren Facetten, danach widmete er sich dem Computer und den entsprechenden Facetten. Er war eben ein eigenwilliger Mensch.

Rudi, der Computerclub wünscht Dir eine gute Reise und "Immer ein Bit übrig behalten (EBüb)".

Es verabschieden sich von Dir die komplette Mannschaft des Computerclubs, des Computerclubs 2 und vor allem Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph. Mach et juut.





zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss