ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

12.03.2008
Es gibt ein Leben nach der CeBit (Wolfgang Back)

Noch bin ich mit den Teten zu den CeBit-Sendungen noch nicht ganz fertig und schon geht es wieder los. Zum einen steht die 100. Sendung am 17. März an. Wir versuchen noch ein Goodie für das Jubiläum hinzukriegen. Doch es wird dann noch einige Tage dauern, bis es verfügbar sein wird.

Am 17. März wollen wir auch die Sondersendung für Ostermontag produzieren. Diesmal kommt Hannes Keller aus der Schweiz eigens zu uns in das Studio. Ich freue mich schon jetzt, Hannes wiederzusehen. Er hat schon bei unserem frühen Computerclub zum Gelingen beigetragen.

Seltsam - wenn ich den Namen Hannes Keller nenne, so zücken die meisten Zeitgenossen die Schultern: "Noch nie gehört". Auf einer Schweizer Internetseite wird er in einem Satz mit Gates und anderen Pionieren genannt.



Schweizer Software-Pionier
In den 80er-Jahren machte die Software Witchpen die Runde, die in DOS-Textverarbeitungen und später auch unter Windows selbstständig Rechtschreibfehler korrigiert. Das Programm stammte vom Schweizer Tiefseetaucher Hannes Keller, der sich Mitte der 70er-Jahre als PC-Händler einen Namen gemacht hatte. Keller pflegte sich nach erfolgreichem Gelingen gerne neuen Aufgaben zuzuwenden. So auch, nachdem Witchpen mit jedem Vobis-PC mitgeliefert und so rund 3 Millionen Mal verkauft wurde.
In letzter Zeit ist es ruhig geworden um Hannes Keller. Heute steht der einstige Softwarepionier der Firma Visipix vor, die im Internet Fotos zum freien Gebrauch anbietet.


zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss