ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

21.03.2008
Mein Gott, einige nehmen es aber wirklich ernst! (Wolfgang Back)



Können Sie sich noch an die Fernsehsendung erinnern, wo wir über die Lücke der Vorratsdatenhaltung gesprochen haben und die Lücke aufzeigten, die die gezeigte Büchsentelefonie darstellt. Wer so kommuniziert, der braucht keine Angst zu haben, dass seine Daten gespeichert werden. Denn normalerweise gibt es keinen Provider, der verpflichtet werden könnte, die Daten zu erfassen. Jedenfalls fasnd unser Joke Eingang in einen Artikel.



So lustig das mit der Büchsentelefonie sein mag, so sehr regte sich ein Zuschauer auf, der das letzte "Back packt aus" gesehen hat. Für ihn ist offensichtlich eine Welt zusammengebrochen.

Ich nehme Bezug auf die Sendung ComputerClub 2 vom 20.03.2008. In der Rubrik "Back pack aus" wurde ein Mp3-Player gezeigt, der eine Fehlfunktion aufwies. Daraufhin wurde der Mp3-Player in den Papierkorb geworfen. Ich finde dieses Verhalten eine Unverschämtheit. Elektronische Geräte gehören nicht in den Restmüll! Haben Sie schon einmal etwas von Mülltrennung gehört? Anscheinend nicht. Genauso wenig scheint es Ihnen bekannt zu sein, dass es in Deutschland gesetzliche Regelungen bezüglich Elektroschrott gibt. Solche Geräte sollen recycelt werden. Eine Fernsehsendung sollte auch eine Vorbildfunktion darstellen und nicht ein solches Fehlverhalten vorführen. Ich bin sehr enttäuscht über das dargestellte Verhalten.

Ich kann den aufgeregten Herrn beruhigen. Nach der Filmaufnahme wurde der MP3 Player wieder aus dem Papierkorb geholt und nicht auf die gezeigte Art entsorgt. Der normale Menschenverstand dürfte eigentlich reichen. Wenn man ein solches Gerät als Pressemuster bekommt und es verhält sich so offensichtlich defekt, dann gibt man normalerweise dem Absender die Möglichkeit, das Gerät zu tauschen.
Dafür alleine mussten wir es also wieder aus dem Papierkorb herausholen, um es zurückschicken zu können.
Natürlich gibt es auch Agenturen, die alle Geräte vor einem Versand an Journalisten auf Herz und Nieren prüfen. Andere wieder gehen das Risiko ein, dass das Gerät im Papierkorb landet. Wolfgang Rudolph übrigens hat auch ein solches baugleiches Pressemuster bekommen und ist völlig begeistert davon. Ich hoffe, dass ich die "Unverschämtheit" etwas relativieren konnte.


zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss