ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

23.06.2008
Der erste Tag in Köln (Wolfgang Back)

Zurück aus dem Urlaub, fanden wir uns heute wieder in Köln im Studio ein. Jeder konnte eine Menge erzählen. Nicht alle waren mit ihrem Urlaub zufrieden. Zum Beispiel erzählte Anja Arp, wie sie in Süditalien mächtig abgezockt wurde. Zusammen mit Manfred Kloiber bestellten sie sich z.B. zwei Glas Bier. Freundlicherweise wurde das Glas Bier zusammen mit einem Schälchen Chips serviert. Nett dachte sie. Doch als es zum Bezahlen ging, merkte sie die besondere Nettigkeit. Die Biere kosteten je 6 € und das kleine Schälchen Chips zusätzlich 4 €. Und so ging es wohl Tag für Tag weiter. Hier rächt sich, dass man als Tourist nicht richtig fluchen kann, um Ordnung einkehren zu lassen.

Wolfgang Rudolph hingegen hat seinen Dänemark - Urlaub komplett genossen und kam auch sehr entspannt heute morgen ins Studio. Ich habe dann während der neuen Produktion ein Foto von ihm geschossen, weil ich einmal den Passbildmodus meiner Kamera ausprobieren wollte.

Er sprach voller Überzeugung von der Ruhe in seinem Ferienhaus und von dem Meeresrauschen, das direkt seine Ohren beschallte. Er schwärmte von den schönen Pflanzen, die seine Terrasse belebten. Technik war diesmal außen vor.

Ich selbst konnte mich ja während der Urlaubszeit mehrmals aus der Schweiz melden. Meine Beschreibungen meiner Internet Verbindungs Versuche haben die Runde gemacht und wurden schon öfter als Text kopiert. Die korrupten elektromagnetischen Wellen erfreuten einige Funkamateure.

Heute haben wir dann eine Sendung produziert, die eigentlich ganz anders geplant war. Wir mussten unsere Interviewpartner in eine andere Sendung verschieben. Und so wurde es eine Two Man Show. Aber nach 114 Sendungen ist es ja wohl einmal angebracht.



Dieses ist eigentlich mein Lieblingsfoto. Volle Sonne und dennoch Internetkontakt. Was will man mehr? Und jetzt, da ich wieder zu Hause bin, ist der heimische Internetkontakt viel angenehmer, als dieses Zufallsprodukt aus Sonne und Regen, mit dem ich in der Schweiz leben musste.


zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss