ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

11.07.2008
Vergangenes ist schwer aus der Welt zu schaffen (Wolfgang Back)

Manchmal wundert man sich, wie Informationen ihre Wege nehmen. Solche Meldungen bekomme ich in letzter Zeit öfter:
"Hallo , ich möchte gerne Mitglied im Computer Club 2 werden und möchte gerne wissen ob die Mitgliedschaft kostenlos ist und bekommt man auch einen Mitgliedsausweis. LG Manfred"

Die Sache mit der Mitgliedschaft war 1985 und eins oder zwei Jahre drauf noch aktuell. Dann wurde die Registrierung der Mitglieder uns vom Angsthasen WDR verboten. Doch wie kommt es zu solchen Mails? Da muss doch ein Wissender von damals erzählt haben, "die hatten damals schöne Mitgliedsausweise, womit man sogar Messen verbilligt besuchen konnte."
Wir wurden ausgebremst von unseren Juristen, weil natürlich ein Neider den  entsprechenden Paragraphen gefunden hatte: "Unterlaufung des Rabattgesetzes" machte die Aktion, die so erfolgreich startete auf einen Schlag obsolet.
Heute wäre jeder Sender froh, wenn er auf eine Community zurückblicken könnte. Immerhin hatten wir es damals in der kurzen Zeit auf eine Mitgliedschaft von 36.000 eingeschriebenen Mitgliedern geschafft. Wir waren damals der weltgrößte Computerclub, was die Mitglieder anging.

Wenn man überlegt, wie die damaligen Uhren so tickten, dann ist es schon erstaunlich, dass ich bis zum Ende meiner Arbeitszeit beim WDR fest angestellt war. Da waren so einige Stolpersteine dabei, die ich einfach durch tänzerische Schritte umging.

Damals warben wir für den Club zum Beispiel durch ein Präsent für die Mitgliedschaft. Vor allem auf der Hobbytronic in Dortmund führte die Teilnahme des WDR Computerclub zur Euphorie. Wer sich einschrieb, der bekam als Gastgeschenk eine nagelneue (jetzt sitze ich hier und überlege) Diskette 5.1/4" geschenkt. Bitte nicht lachen. Damals kostete so etwas noch 10 Mark.
Diese Aktion brachte uns auch ein paar weibliche Mitglieder. Denn die Mitgliedschaft kostete nichts und da schickte mancher seine Freundin vor, um die Diskette zu ergattern.

Für die 30.000 Disketten hatten wir einen geheimen Deal abgeschlossen. BASF liefert die mit einem Computerclub Label. Zusätzlich wurden 5 Acryl Blöcke mit goldener Diskette abgesprochen. Bitte nicht weitererzählen! Eine davon erhielt immerhin Konrad Zuse als Erfinder des Computers.

Heute ist diese Aktion von damals noch aktiv, wie man auch an den jetzt eingehenden Mails sieht. Beim Schlendern über die CeBit passiert es immer wieder, dass sich Leute von den verschiedensten Ständen outen und uns ihre Mitgliedskarten aus dem Jahre 1985 aus dem Portemonnaie oder Brieftasche zücken. Ich finde dies eine nachhaltige positive Aktion. Die Ideen, die wir damals so früh umsetzten, brauchten noch eine Reifezeit, bis einige verknöcherten Geister eine Notwendigkeit in der Bindung des Senders zum Zuschauer neu formulieren. Keiner jedoch sprach von dem Experiment, das wir da so früh veranstalteten. Jetzt hatten die "Verknöcherten" plötzlich völlig neue Ideen.



zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss