ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

17.08.2008
Das darf doch nicht wahr sein (Wolfgang Back)

Ich hatte mir eine solche Mühe gemacht, um einen neuen Beitrag zu erstellen. Und dann aus heiterem Himmel: alles markiert und gelöscht. Eigentlich hatte ich gar keine Lust mehr, neu anzufangen. Doch was will man machen, wenn es nun einmal so ist.

In der sogenannten Sommerpause, die bei uns weitgehend durch die Schulferien vorbestimmt werden, ist der Hörerschwund bei den Öffentlich Rechtlichen immens. Wer weg ist ist weg. So war es zumindest einmal und deshalb hat man das sparsame Sommersonderprogramm erfunden. Wer als Redakteur der Meinung war, dass er eine Sendung produzierte, die es wert war, noch einmal zu zeigen, der konnte dann diese Sendung anmelden. Hauptsache: kosten neutral. Denn mit dem Sommersonderprogramm wollte man natürlich auch Geld sparen.
Bei uns ist es natürlich ähnlich. Auch wir haben einige Hörer weniger, die sich die Sendung als RSS Feed lqaden. Doch bei weitem nicht so einschneidend, wie die klassische Sendung im Ö.R. Selbst das Ausland ist kein Grund, um den Feed zu laden.


Statistik August 2008, 15.8.2008
Wenn man die Arithmetik benutzt und die Kurven verdoppelt, dann kommt man einigermaßen auf die Werte vom Vormonat.
Das ist schon sehr zufriedenstellend, was uns da passiert. Die meisten Hörer sind mit unseren Informationen sehr zufrieden. Es gibt natürlich immer wieder Leute, die unsere Informationen anzweifeln und sie lieber unterdrücken würden. Google beobachtet Seiten, die für das Klicken Werbung machern und bestraft sie auch. Ich hoffe, dass der Hinweis so dezent gesetzt war, dass^man daran keinen Anstoß nehmen kann.
Was offensichtlich allen entgeht, ist die einfache Möglichkeit, uns ein wenig zu helfen, indem man auf der Homepage http://www.cczwei.de die werbeseiten sich einmal anschaut. Jeder Klick bringt dann irgendetwas in die Kasse.
Da aber beißt man sich an Wolfgang Rudolph und auch an mir die Zähne aus. Man sollte zugestehen, dass wir uns bemühen, ehrlich die Informationen einzuordnen und sie ehrlich zu kommentieren. Dass dieses alles auf einer Goodwillbasis stattfinden kann ist sowieso eine seltene Konstellation. Da gibt es verschiedenene Menschen, die dieses ermöglichen. Zum einen ist es Wolfgang Rudolph, der seinen Broterwerb auf diese Schiene gelegt hat. Der CCZwei ist kein profitabler Broterwerb. Er ist das Spielbein, das viel Arbeit und Freude macht.
Der dazugekommene Podcast für Cisco ist schwer zu erfüllen, doch er hilft in punkto Einnahmen.
In den letzten Tagen haben einige wieder den Spendenknopf erwischt, der lange Zeit nicht beachtet wurde. Wir bedanken uns ganz herzlich für die eingegangenen Spenden.
Übrigens: ich finde es ganz toll, dass man heute durch ungewöhnliche Aktionen durchaus etwas erreichen kann.





22 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss