ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

01.10.2008
Das war klar, dass es so kommt (Wolfgang Back)

Heute ging durch die Presse, dass unser wunderbarer eReisepass und demnächst auch der ePerso wirklich Schrott ist, was die Datensicherheit angeht. Es ist schon lange bekannt, dass das RFID Protokoll, das für die Pässe eingesetzt wird, geknackt ist. Da gibt es nichts zu deuteln. Jetzt war mal wieder ein neuer Test an der Reihe. Es gelang, mit einem gefälschten ePass mit den Daten von Elvis Presley, incl. seinem Foto, den Leseautomaten am Amsterdamer Flughafen zu täuschen. Der gefälschte ePass wurde voll und ganz aktiviert und Elvis hätte ins Flugzeug steigen können.

Dass da alle Politiker auf die Versprechungen ihrer (jetzt) zweifelhaften Beratern hereingefallen sind, wird in diesen wichtigen Überprüfungen gezeigt. Klar, dass unser Innenminister, der sich gerne mit jeglicher Sicherheit umgibt, nicht selbst die Sicherheitsrisiken erkennen kann, denn er hat ja "nur" Jura studiert und kann folgedessen die technischen Probleme nicht einschätzen.

Ich will da ruhig jetzt einmal Namen nennen, damit nicht der Eindruck entsteht, dass hier nur blabla erzählt wird.

Für die Einschätzung einer technischen Problematik lädt man ja ab und zu auch Leute aus der Wissenschaft ein. Um zu erfahren, ob ein geplantes Vorgehen sicherheitsrelevant voll abgedeckt ist, befragt man auch Deutsche Professoren. Von Prof. Pfitzmann aus Dresden weiß ich, dass er gerade einmal 2 Minuten für sein Plädoyer hatte. Da fragt man sich schon, was solche Auftritte bewirken sollen.
Der CCZwei war seit Anbeginn der Diskussion über die RFID Pässe sehr skeptisch. Wir erfahren sehr oft Aktionen von besorgten Zeitgenossen, die das Larifari Sicherheitsgebäude übertölpeln wollen.
Oftmals trifft das Ergebnis der Aktion gar nicht an das Ohr der wichtigen Entscheider, weil die Meldung ausradiert wird. So ist der CCZwei schon lange dabei, solche Szenarien aufzubereiten.
Dabei geht es nicht um ein subversives Verhalten, sondern existierende Missstände sollen aufgezeigt werden.

So kann man jetzt eine Aktion im Netz beobachten, wie jemand als Elvis Presley (mit Originalfoto) Zugang zum Flugzeug bekam. Man sollte sich da mal schlau machen.

http://derstandard.at/?url=/?id=1220459511597


8 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss