ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

31.10.2008
Manchmal passiert etwas, was nicht passieren sollte (Wolfgang Back)

Als ich gestern den Artikel in der Computerwoche (s. unten) gelesen habe, ist mir noch gar nichts aufgefallen. Doch dann stutzte ich, als noch einmal überprüfte, ob der Link wirklich funktioniert, bei einen kleinem Satz in der Bildunterschrift:

Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph (r.) im eigenen Tonstudio. Für ihre Audiocasts rund um Computer und Technik bekommen sie am 27. November den "European Podcast Award".

Mir blieb der Atem stocken, denn ich hatte vorher mit dem Veranstalter lange telefoniert. Wir einigten uns auf eine Sperrfrist bis zum 27.11, als die anstehende Gala vorgesehen war. Auf dieses Wörtchen war kommt es an. Der Termin für den Europäischen Podcast Award wird erst Anfang Februar 2009 bekanntgegeben. Man stellte im Nachhinein fest, dass "Europa" doch mehr Arbeit macht, als nur ein Land mit einer Jury zu bestücken. 11 Jurys sind unter einen Hut zu bekommen. Immerhin gilt es 700 Podcasts insgesamt zu bewerten. Deutschland ist mit 140 Podcasts dabei und nimmt damit von der Anzahl her die Spitzenposition ein.

Mir war bekannt, dass am 27.11. 2008 die nationalen deutschen Gewinner in vier Kategorien bekanntgegeben werden. Der EPA jedoch lässt noch bis zum nächsten Frühjahr auf sich warten. Ich finde auch, dass man es ordentlich machen sollte, als es mit Zeitnot nicht optimal beurteilen zu können.



Um unseren Audiocast einzuordnen wusste man in der Jury, dass man uns eigentlich ausklammern muss. Die Klicks zur Wahl waren wohl genügend vorhanden; doch die zählen ja nur 25 Prozent. Beim Betrachten des Inhalts und der Machart fielen wir aus der Betrachtung überall heraus. Zum einen, dass hier Profis am Werk sind, die vorher lange Jahre Fernsehen machten, dass hier Leute zugange sind, die den Audiocast mit sehr guten Gesprächspartnern füllen können, da ihre Beziehungen zu hochrangigen Fachleuten noch intakt sind. Alles in allem führte das in der Bewertung der Jury dazu, dass ein neuer fünfter nationaler Preis ausgelobt wurde, den man uns auch für unsere Leistung: raus aus WEB 1.0 erfolgreich hinein in das WEB 2.0 widmete.
Ich finde es deshalb gar nicht sooo schlimm, dass wir da zuviel ausgeplaudert haben, da dieser fünfte  Preis die anderen Preisträger nicht tangiert. Vier Gewinner sind noch in der Pipeline. Sie werden, wie gesagt, am 27. 11. 2008 bekanntgegeben.
Dann heißt es abwarten, wer das Rennen im Frühjahr macht. Die Gewinner des Europäischen Awards werden Anfang Februar geehrt.

Vielleicht war das gar nicht so schlecht, denn jetzt kann ich sorglos über unseren Preis plaudern und die Akzeptanz der gesamten Veranstaltung erhöhen. Deshalb kann ich auch hier schon unseren Zuhörern für das fleißige Abstimmen danken.

5 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss