ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

14.12.2008
Die Spracherkennung hat mehr Verwirrung geschaffen, als sie genutzt hat. (Wolfgang Back)

Der letzte Blog über die die mühsame Spracherkennung, die gar keine war, hat zu einigen Verwirrungen geführt. So kann es kommen. Einer meinte im Forum, die Stundensendung würde sich um Spracherkennung drehen. Das ist falsch. Die Stundensendung hat das Thema "Internet". Wir wollen zusammen mit Klaus Birkenbihl einmal zurückblicken auf diese spannende Entwicklung. Klaus Birkenbihl war längere Zeit Präsident des W3C Büros, das sich um technische Entwicklungen im Internet kümmerte.
Die Sendung werden wir am 29.Dezember ausstrahlen.


Klaus Birkenbihl

Leider müssen wir wohl auf Robert Calliau verzichten, der damals in Genf bei der Entwicklung des World Wide Web maßgeblich beteiligt war. Ich stehe zwar mit ihm in Email Kontakt, doch auf die letzte Mail hat er noch nicht geantwortet. Eigentlich hatte er seine Zusage schon gegeben.
Robert Calliau und Tim Berners Lee gelten als die Erfinder des World wide web.


Tim Berners-Lee

Morgen, am Montag Nachmittag, wollen wir die Sendung aufzeichnen. Vielleicht gelingt es mir ja noch Robert ausfindig zu machen. Wenn nicht, dann haben wir uns Arbeit erspart. Robert Calliau spricht zwar perfekt Englisch und Französisch als Belgier. Doch Deutsch macht ihm Schwierigkeiten. Wir müssten dann seinen Part noch übersetzen.

Auch ein weiterer Termin macht uns noch Schwierigkeiten. Komisch. Früher ging das wie am Schnürchen. Ich will noch nichts zu dem Inhalt sagen. Vielleicht klappt es ja auch noch.

Wir werden die Kunstinstallation über die Abhörtechnik unseres Bundesinnenministers nicht weiter in den Mittelpunkt unserer Sendung stellen. Das Forum fand, dass es ein wichtiges Thema ist - doch man wünscht sich tiefergehende Informationen. Was da angeprangert wurde, ist meiner Ansicht auch etwas verschwommen dargestellt.

Immerhin war es interessant, wie man über vorgeschlagene Themen diskutiert. Das sollte man von Zeit zu Zeit wiederholen.


noch keine Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss