ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

06.01.2009
Cäsar war von Google Earth begeistert (Wolfgang Back)

Einige Leser des Blogs haben es ja schon mitgekriegt, dass ich an einer Zeitreise des Römischen Kaisers Cäsar schreibe. Ich verbringe ihn auf die CeBit und lasse ihn agieren. Wie er die neuen Errungenschaften aufnimmt, ist manchmal sehr interessant und es war auch für mich immer wieder lehrreich. Nachdem sich Cäsar schon einige Zeit in Hannover aufhält, wird es langsam Zeit, dass er an seine Heimreise denkt - obwohl er ja als antiker Rentner keine wichtigen Termine haben sollte.
Zum Abschluss seines Aufenthalts wurde ihm noch ein besonderes Highlight geboten. Google Earth sollte ihn noch einmal zurück in seine alte Heimat führen. Gerade das Alte Rom wurde besonders aufwändig eingebracht. Wer in Rom die Ansicht größer und größer fährt, der erhält das antike Rom mit seinen Bauwerken besonders schön dargestellt. Cäsar jedenfalls war begeistert, als er die Umrisse des Colloseums erkannte und immer tiefer in die Details eintauchen konnte.
Ich habe diese Demo mitverfolgt und ich schwang hin und her mit meiner Meinung. Auf der einen Seite ist dies ein Stück Weltgeschichte zum Anfassen - zum anderen könnte aber auch zu viel gezeigt werden. Doch die Retoucheure von Google waren recht fleißig. Sie haben die Bilder einzeln untersucht und alle Details verschwommen dargestellt.
Doch wer sucht, der findet auch das, was er sucht. Ganz unspektakulär in einer Nebenstraße fand ich dieses Bild:



Der Mercedes und der Audi sind am Nummernschild verschleiert. Doch was ist mit dem Renault? oder Fiat?. Das Originalbild ist viel größer und alles kann viel besser erkannt werden.

Für Cäsar jedenfalls ist das alles kein Problem. Er kann mit diesem Bild nichts anfangen. Autos auf dem Parkplatz sind für ihn sowieso unbekannte Objekte.


41 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss