ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

12.04.2009
Ostern ist halt ein Brauch (Wolfgang Back)

Heute wurde ich wieder zu einem orriginal Bayerischen Osterfrühstück eingeladen. Das Ritual ist festgefügt und wird in jedem Jahr wierholt. Für mich, der ich einmal als evangelischer Junge aufwuchs und keine ökumenischen Beziehungen zum katholischen Glauben hatte, ist dies alles sehr fremd. Nun habe ich als Ungläubiger ein gesegnetes Brot mit gesegneter Butter und gesegnetem Schinken und gesegnetem Ei gegessen und bereue eas nicht. Die Frühstücksutensilien waren alle in der Nacht zuvor in der Garmischer Kirche und wurden von höchster Instanz gesegnet.

Natürlich trägt auch der Ausblick einen Großteil der Faszination eines traditionellen Festes. Wer will da noch meckern?


Der Schuss wurde von Krün aus gemacht.

Man hatte es tatsächlich geschafft, die Freude an Ostern zu dämpfen. Rechtzeitig am Karfreitag hat man auf die Nachbarwiesen Gülle ausgefahren. Dieser blöde Streit ist immer noch nicht ausgestanden. Die Evangelen feiern am Karfreitag ihren höchsten Feiertag, der eigentlich durch Arbeitsruhe ausgezeichnet sein sollte.
Doch die katholische Bevölkerng akzeptiert diesen Tag in seiner Bedeutung. Um Andersgläubige zu ärgern, werden Dinge gemacht, die die Osterfreude reduzieren sollen.

11 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss