ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

07.05.2009
Ein Schock für das System (Wolfgang Back)

Ich erinnere mich noch an die erste Mail, bei der ich kollegial befragt wurde, wie es denn mit der Helligkeit meines Vaios im Freien bestellt sei. Ich konnte nur mit "bestens geeignet" zurückschreiben. Der Schreiber hat nämlich bei seinem Gerät größte Schwierigkeiten, den Bildschirm im Freien zu nutzen. Der Grund für das Problem wird in der Antwort klar beschrieben und der Support stellt sich hier als große Hilfe dar. Ich frage mich, wie man nur so brutal vorgehen kann? Sofort mit den dicksten Geschützen auftrumpfen, anstatt langsam und vorsichtig die einzelnen Produkte nacheinander mit wachsender Schwierigkeit zu installieren.

Hallo Herr Back,
die Antwort von Sony auf meine Anfrage bzgl. der Probleme mit meinem Vaio möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Die Antwort ist an Inkompetenz wohl kaum noch zu überbieten.
Mein nächstes Notebook wird nicht von Sony kommen, sonst müsste ich mir für's Vaio auch noch einen Psychiater anschaffen.
Viele Grüße Reimar xxxxx
------------------ Sony Antwort Start --------------------------
Sehr geehrter Herr xxxx
Vielen Dank fuer Ihre Anfrage.
Wir moechten uns fuer die entstandenen Unannaemlichkeiten bei Ihnen entschuldigen und hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen koennen.
Diese Probleme koennen daher kommen, dass die Aufruestung auf Ultimate ein Schock fuer das System war, anstatt, dass Sie erst Vista Home und dann Ultimate aufgespielt haben. Ist Ihr Problem hiermit behoben? Wir freuen uns auf Ihre Rueckmeldung.


Dass man bei uns viel lernen kann, sollte sich herumgesprochen haben. Hier werde ich jetzt eine Lektion veröffentlichen, die auch mir viel an Erfahrung gibt. Bis vor kurzem wusste ich nicht, dass der Bindestrich vielfach gedeutet werden kann. Eine Email machte mir bewusst, dass ich demnächst mit dem Bindestrich anders umgehen muss.

Nur zur Kenntnisnahme
Inhalt: Sehr geehrter Herr Back, Sie schreiben auf der Startseite: »… der Umgang mit vielen anderen CCZwei - Hörern. Wir wissen, dass wir auch in China …« Ich möchte freundlichst darauf hinweisen, dass es korrekterweise »CCZwei-Hörer« geschrieben wird, denn der Bindestrich soll ja VERBINDEN. Die Variante »Leerzeichen Strich Leerzeichen« kommt NUR beim Gedankenstrich vor, wobei man dabei allerdings auch eigentlich den echten Gedankenstrich nutzt (unter Windows: Alt+0150). Das soll nicht besserwisserisch rüberkommen, Ihre Variante stört lediglich den Lesefluss, weshalb ich darauf hinweise – das stört mich nämlich immer wieder auf vielen Seiten.
Ansonsten: weiter so! Hochachtungsvoll Andre


Man sollte öfter über eingeführte Namen nachdenken. Ein Bindestrich heißt so, weil er etwas verbindet. Und da hat Andre wahrlich recht, wenn der Hörer mit CCZwei in Verbindung gebracht werden soll: der CCZwei-Hörer.Jetzt muss ich das noch im Original verbessern. Hoffentlich finde ich den Artikel noch.

17 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss