ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

08.07.2009
Der Weltmeister in Aktion (Wolfgang Back)

Gestern war mein großer Tag. Mein ausgeprägter Spürsinn ließ mich aufhorchen, als ich meinen USB Stick mit aufgedruckten 16 GB einsteckte und feststellen musste, dass er mir nur eine Speichermöglichkeit von 3,2 GB zur Verfügungung stellte. Wo sind die anderen 13 GB geblieben?
Die erste Vermutung fokusierte die Computerverwaltung als schuldiges Element. Sollte da noch eine Partition irgendwo in der Luft hängen? Doch die Enttäuschung war groß. What happened? Wo sind meine Bytes geblieben? Ob die wohl futsch gingen, als ich die U3 Dateien löschen ließ?

Nachdem die Computerverwaltung gar nichts Neues brachte, bemühte ich das DOS Fenster und ich ließ mir die Eigenschaften anzeigen. Leider kam keine Besserung zum Vorschein. Es blieb bei 3,2 GB Speichervolumen.

Ich dachte dann völlig falsch, dass eine neue Formatierung hier Besserung bringen würde. Den FAT Bereich formatierte ich in NTFS um.
Doch es gab noch weitere Befehle in dem Programm. Man konnte sogar den Speicherplatz vergrößern. Das versuchte ich; doch ohne Erfolg.Das Gegenteil von "Vergrößern" nennt man "Verkleinern".

Auch das versuchte ich in meiner Not. Icht tippte 1,500.000 ein und siehe da, der Stick gehorchte meinem Befehl. Jetzt hatte ich nur noch 1,5 GB Speicher zur Verfügung.
Letztendlich hatte ich meinem Gemurxe den Stick erfolgreich auf 0 gesetzt. Mittlerweilen wird er noch vom Explorer als Stick mit Laufwerkbuchstaben erkannt; doch die Speicherfähigkeit ist völlig abgeschaltet.
Ich werde den Stick reklamieren müssen. Vielleicht gibt es ja einen Neuen.  

8 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss