ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

28.07.2009
Es kann eben alles passieren. (Wolfgang Back)

Arbeitsteilung und Dezentralisierung sind Begriffe aus der modernen Arbeitswelt. Doch die Vorteile können manchmal mit den Nachteilen konkurrieren. Gestern war wieder so ein Tag. Montags ist der Sendetermin - das weiss man ja lange Zeit im Voraus.
Um den Ablauf zu automatisieren, nutzen wir ja bekanntermassen ein Content Management System. Ich schreibe dort meistens die Inhalte der Sendung, setze Bilder ein und bin somit für den Inhalt der Sendung verantwortlich. Das Schöne ist, dass ich bereits im Voraus arbeiten kann und dann wird zum Sendetermin automatisch auf die neue Sendung umgestellt, die alte Sendung wandert ins Archiv, die nächste Sendung rutscht eins höher usw. usw. Nach anfänglichen Macken funktioniert das jetzt sehr gut.
Doch der Inhalt alleine reicht noch nicht. Die Sendung muss auch den Ort finden, wo die entsprechende Datei gespeichert ist. Die Sendung als MP3 oder OGG abzulegen, ist die dezentralisierte Aufgabe von Manfred Kloiber. Er betreibt unseren Server, er weiss, wie der Link auszusehen hat usw. Offensichtlich hat er sich jetzt auch ein Script verfasst, um dieses automatisch generieren zu lassen, was ja auch Sinn macht. Doch genau dieses Script, das mehrmalige Tests bestanden hat, versagte gestern Abend wohl und so liefen alle Versuche, die Sendung zu laden, ins Leere.
Und damit kommen wir zum Hauptproblem: wenn jeder auf seinen Automaten vertraut und eine Prüfung unterbleibt, dann nützt weder das CMS noch das Script auf dem Server etwas.
Ein weiteres Risiko besteht darin, dass man evtl. vergessen hat, die Sendung auf den Server zu laden. Auch dann läuft ein Link ins Leere.
Jetzt denke ich darüber nach, ob man nicht einen Automaten schreiben sollte, der am Montag Abend versucht, die Sendung zu laden. Wenn dies misslingt, dann schickt das Programm an alle Beteiligte eine SMS.
Auf der anderen Seite ist es auch beruhigend, dass ohne menschliche Kontrolle doch nicht alles zu automatisieren ist.
Na jedenfalls happy downloading

P.S. Nachdem einige Besucher geschrieben haben, dass sie vor dem Stoppschild erschrocken waren, wollen wir dies nächste Woche wieder abschalten.

8 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss