ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

28.07.2009
Meine Urlaubsantenne (Wolfgang Rudolph)

Vergangene Woche habe ich im Audiocast versprochen mal "meine Lösung" des W-LAN-Problems zu zeigen.
In meinem Urlaubsort in Dänemark, (und nicht nur an diesem) gibt es einen kostenlosen Hot-Spot. Dieser ist hauptsächlich für die Surfer gedacht, die in ihrem Surferheim und in ihren Fahrzeugen um das Heim herum ihren Urlaub verbringen oder auch nur ein Wochenende da sind. Guckst Du: http://live.waves4you.de/ucam/index.html
Dieser Zugang ist jedoch frei und darf von jedem benutzt werden.
Von meinem Ferienhaus bis zur Antenne des Hot-Spots beträgt die Entfernung 1.760 Meter. Bereits im vergangenem Jahr hatte ich eine selbstbau Helix Antenne mit, die mir den Internetzugang ermöglichte, allerdings über einen anderen Hot-Spot-Betreiber. Nun wollte ich es wissen. 1,7 km sind schon eine Herausforderung.
Die Helix-Antene hat etwa 23 dBi Gewinn, das ist schon mächtig. Die Zuleitung beträgt 12 Meter und am Antennenkabel (aus der Krabbelkiste) habe ich eine Dämpfung von 9 dB gemessen. Am Rechner hatte ich immer noch 17 +/- 2 dB je nach Wetter. Damit wäre also an der Antenne ein Pegel von 26 dB vorhanden gewesen. Den Output meiner Orinoco-Gold-Card habe ich (per Software) soweit reduziert, daß die erlaubte effektive Strahlungsleistung nicht überschritten wurde. Auf jedem Fall hatte ich einen guten und legalen Internetzugang während meines Urlaubes.

Die Lösung mit der 60cm Satellitenschüssel halte ich für fragwürdig.
1. Der Antennendurchmesser sollte groß gegenüber der Wellenlänge sein. (> 8,5 * Lambda)
2. Der Wirkungsgrad einer nicht optimalen Antenne liegt bei ca. 55%
3. Die Einkoppelung in den Stick ist sehr problematisch.
4. Durch die horizontale Lage wird die Schüssel schnell zum Ententeich.

Unter optimalen Bedingungen ist vielleicht ein Gewinn von 18 dB zu erreichen. Praxisgerecht erscheint mir ein Wert um die 5 dB erreichbar zu sein.

Viel einfacher sind Bauanleitungen (im Internet) für eine CanTenne oder eine Doppelacht.

Im Forum habe ich zu meiner Urlaubsantenne einige Bilder eingestellt.

Viele Grüße

Wolfgang



12 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss