ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

21.10.2009
Überschrift (Wolfgang Back)

In den letzten Tagen habe ich mich etwas zurückgehalten, um die Ankündigung unserer 200. Sendung oben stehen zu lassen, damit viele Kommentare eingehen. Mittlerweile sind 51 Kommentare eingegangen und wir können uns einen Überblick über die Wünsche unserer Zuhörer bilden.

In der Zwischenzeit hatte ich die Hände voll zu tun, um mit meinem iPhone klar zu kommen. Ich bin immer noch nicht freigeschaltet, was daran liegt, dass ich erst lange recherchieren musste, um einen Journalistentarif aufzutun. Mit dem T-Online Vertrag M habe ich 5 Stunden telefonieren in alle Netze und eine Flatrate von HSDPA bis EDGE.

Mittlerweile wurde ich auch mit der Apple Philosophie vertraut gemacht. Im Grunde genommen gefällt mir gar nicht, wie man als User gegängelt wird. Wenn man nur ein bisschen Musik auf dem iPhone mitnehmen will, dann ist das nicht einfach "Cut" und "Paste". Alles soll fein säuberlich über iTunes ablaufen. Bitte keine Sonderwünsche.

Doch nach ein paar Tagen erfährt man auch von Dingen, die außerhalb der Apple Community geschehen. Natürlich gibt es auch Programme, die aus dem geschlossenen Apple-Würgegriff ein offenes Buch machen.

Interessant war für mich in den letzten Tagen, dass ich sehr häufiger auf dubiosen Seiten herumsurfte, als ich dies jemals auf der Windowsseite gemacht habe. Und offenbar sind alle iPhone User nicht bange, die unerwünschten Seiten zu besuchen.

Wer noch nie etwas von einem Jailbreak gehört hat, der war noch nie auf der Appletour. Programme, die im AppStore nur 79 Cent kosten, werden offensichtlich als geknackte Programme kostenlos geladen.

Damit bricht eine Philosophie völlig zusammen. Apple wollte ein sauberes iPhone den Usern anbieten. Sie wollten Viren und Malware fernhalten, weil alles zentral unter Kontrolle gehalten werden sollte.

Ich stelle fest, dass die meisten User, von denen ich immerhin schon einige kenne, auf einer Spur sind, die sich weit weg vom "Apple Community Pfad" bewegen.

Das klingt bisher so, als wäre ich durchweg vom iPhone enttäuscht. Dies ist absolut nicht der Fall. Es ist unglaublich, was man mit einem so dünnen und kompakten Gerät anfangen kann.
Mittlerweile habe ich mir 80 Apps geladen, die meisten völlig legal und viele davon waren völlig unsinnig. So nach und nach werden sie wieder gelöscht, nachdem ich herausgefunden habe, wie das überhaupt geht.

Bald werde ich mich dem Programmieren nähern wollen. Doch da steht noch einiges zwischen mir und dem iPhone. Ohne Hilfe von RDK wird es wohl nicht gehen. RDK bereite Dich auf einen Kölner Angriff vor!


23 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss