ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

04.12.2009
Garmisch sagt wieder guten Tag (Wolfgang Back)

Diesmal ging es für 14 Tage per Flugzeug nach Garmisch. Das war vor allem für meine Frau eine Wohltat, da die Fahrt nicht so lange auf den Rücken einwirkte. Die Garmischer Zugehfrau holte uns in München ab und so wurden wir auch in einer annehmbaren Zeit in Garmisch abgesetzt.
Das Wetter war am Donnerstagmorgen so fantastisch, kalt und klar, dass ich gerne eine Aufnahme gemacht hätte. Doch ich habe es verpasst, da ich mich noch um die Brötchen kümmern musste. Heute Morgen war alles vorbei und Schnee fiel herunter, der es jedoch nicht lange aushalten wird. Mittlerweile sind die Straßen wieder völlig frei und selbst in unserer Privatstraße, wo es mit dem Winterdienst etwas hapert, hat das Tauwetter befahrbare Straßen gemacht.
Bedingt durch den Flug von Köln mussten wir auf viele Accessoires verzichten, die sonst immer in die Koffer wanderten und leicht zum Übergepäck beitrugen. Jetzt war wahrliche Packkunst angesagt.
Wir buchten unseren Flug nur mit Handgepäck. Das machte aus Hin- und Rückflug gerade einmal 50 Euro pro Person. Dafüt kann man keinen BMW von Köln nach Garmisch schaukeln.
Doch diesmal hatten wir Glück, dass parallel zu unserem Flug eine Freundin nach Garmisch per Auto fuhr. Sie kann zumindest einiges mit nach Köln zurücknehmen, was mir hier so einfällt, dass ich dieses unbedingt haben muss.
Wir werden uns darauf einstellen, dass wir die Flugmöglichkeit öfter auswählen. Damit kommt auch die Frage auf, welches Auto wir hier in Garmisch in unsere Garage stellen.
Natürlich soll das kein Porsche oder Ferrari sein; es muss einfach die Bedürfnisse erfüllen. Da liegt ein Fiat panda sehr nahe oder ein Suzuki mit Allradantrieb. Mit einem Smart werde ich nicht punkten können, da er nur 2 Personen transportieren kann.

Für morgen habe ich mir vorgenommen, eine Rundmail an alle Beteiligten zu schicken, die bei der 200. Sendung dabei sein sollen. Sie warten schon auf nähere Informationen. Das wird eine Riesennummer, weil immer mehr Leute dazukommen, die wirklich Entscheidendes bewirkt haben.

Heute besuchte ich alle einschlägigen Geschäfte. Das begann bei Aldi, bei Edeka, bei Netto, bei Norma und schließlich bei LIDL. Obwohl man deren Angebote im Netz vorher chequen kanne, musste ich die Tour de Raison machen, Das gehört einfach dazu.
Und siehe da, da blieb sogar einiges hängen.
Bei Netto, eheamls Plus, fand ich ein Produkt, das ich schon in Köln in den Fingern hatte. Damals kostete es noch 68 Euro, Jetzt war das Paket für 48 Euro zu haben und ich schlug zu.
Ich bin jetzt im Besitze eines TPMS Systems. Klar, da weiss nicht Jeder, was damit gemeint ist. Ein TPMS System ist ein Tyre Pressure Monitoring System. Alles klar? Es gibt da so kleine Sensoren, die auf das Ventil des Autos aufgeschraubt werden. Sie senden in bestimmten Abständen ihren Zustand zu einer Zentralstation. Sowohl der Druck, wie auch die Temperatur der Reifen werden gemeldet.
Bisher kam ich vollends ohne ein solches System aus - doch wer messen will, der braucht neue Anwendungen. Jetzt wird dieses System bald meinen Smart schmücken. Endlich kann ich mich mit dem richtigen Luftdruck bewegen.
"Messen kommt von Mist" beschreibt die Situation recht genau.

32 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss