ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

31.07.2010
Die Sendung am 2. August hat eine ausgefallene Produktionstechnik (Wolfgang Back)

Wir nähern uns auch immer mehr einer Vision. Inwieweit kann man Fahrten mit dem Auto einsparen, um eine ordentliche Sendung auf die Beine zu stellen. Wolfgang Rudolph wohnt ja im Westerwald. Das sind immerhin 90 Kilometer pro Fahrt nach Köln in das Studio.
Die kommende Sendung wurde nun einmal etwas anders produziert. Mal sehen, ob man das als Zuhörer merkt.

Ich war am Freitag im Studio und war mit Wolfgang per Anschaltgerät verbunden. Wir eröffnen gemeinsam die Sendung 231. Dann spielen wir einen Beitrag von Heinz Schmitz ein, der schon ein paar Tage alt ist aber noch genauso aktuell daherkommt.


Heinz Schmitz, Wolfgang h.c

Danach setzen wir ein Interview ein, das ich alleine am vergangenen Dienstag mit Prof. Backes von der Universität Saarbrücken führte.


Prof. Michael Backes

Hier geht es um das Thema "Digitaler Radiergummi". Viele User möchten irgendwann ihre Jugendsünden aus dem Netz entfernt haben. Sowohl die Politik wie auch die Wissenschaft arbeitet an verschiedenen Modellen, um eine digitale "Demenz" zu ermöglichen. Ein spannendes Thema.

Den Schluss der Sendung bestreiten wir dann wieder per Music Taxi, also per Anschaltgerät.

Also: Viel Spaß bei der Sendung 231.


27 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss