ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

11.07.2011
So langsam regen sich die Geister wieder (Wolfgang Back)

Wir hatten eine lange Zeit zur Regeneration. Doch wenn man sich erst einmal an den Müßiggang gewöhnt hat, dann fällt der Umstieg umso schwerer. Ich bin jetzt seit einer Woche wieder zurück in Deutschland und vermisse vor allem den Blick auf den Lago Maggiore.
Auch der Blick auf die Zugspitze in Garmisch fehlt mir in Köln. Dafür habe ich hier einen Blick auf dichte und hohe Lebensbäume, die leider das Wohnzimmer ziemlich dunkel gestalten.
Ich bin gespannt, wie es aussehen wird, wenn im Herbst unsere Bäume von der Spitze radikal 8 Meter gekappt werden.Dann hoffen wir darauf, dass wir das Prädikat "Von der Sonne verschont" vergessen können.

In diesen Sommermonaten ist computertechnisch nicht sehr viel vorgefallen. Es gab keine neuen Vorstellungen von Betriebssystemen oder aufregende Auseinandersetzungen von Streithähnen.

Was dagegen positiv passierte, das waren die Reaktionen auf unsere Aufforderungen, sich im Computerclub 2 Hemd zu zeigen. Da die Einsendungen an W. Rudolph auch an mich per Weiterleitung gingen, hatte ich meinen Spaß an den vielen Bildern. Normalerweise kennt man ja seine "Pappenheimer" nicht, wenn man diese Einbahnstraßenkommunikation macht. Alle Zuschauer kennen uns mit all unseren Macken und wird stehen ziemlich ohne Kenntnis in der Gegend herum.

Was mich freute, ist die Beteiligung der Damenwelt bei diesem Ausschreibungskontest. Ich habe noch lange nicht alle Bilder aufgerufen und weiß dennoch, dass wir offenbar eine funktionierende Community betreiben.
In meinem Kopf blieb deutlich hängen, was ein guter Kenner unserer Sendungen aussprach:

"Ihr betreibt ein tolles Geschäft. Ihr berichtet über neue Dinge , die wirklich viele Leute interessieren. Diese Leute selbst können diese Informationen nicht einholen. Doch Eure Vorsicht vor manipulierten Meinungen ist bewundernswert. Ich hoffe nur, dass alle Mitglieder Eurer Community wissen, was sie an Euch haben."

Wenn dies keine Aufforderung zum Weitermachen bedeutet, dann muss man die Leute suchen, die uns zum Teufel schicken wollen.

5 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss