ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

12.12.2011
Heute ist es dann so weit - Die Folge 300 geht raus. (Wolfgang Back)

Es war eine schwere Geburt mit dieser ominösen Folgenummer. Seit einem halben Jahr haben wir zwar hin und her diskutiert; doch so recht ging es nicht vorwärts.
Wir wollten eigentlich diesmal eine andere Universität mit unseren Beiträgen "beglücken". Die Universität Karlsruhe und dort vor allem das KIT war unser ausgesuchter Wunschpartner. Angefragt hatten wir früh genug und die vereinbarte Zusammenarbeit war auch auf bestem Wege. Doch es gibt eben im Leben immer wieder Entwicklungen, die alles zerstören können.

Wenn sich personelle Veränderungen in einer Pressestelle andeuten, dann muss man mit alten Absprachen offensichtlich vorsichtig umgehen. Schockierend war dann die finale schriftliche Antwort, die ein paar Tage vor unserem Sendetermin bei uns als Email einlief.





Die Antwort auf unser Ansinnen war nicht sehr geschickt und gab auch noch die Schuld den falschen Umständen.

"So kurz vor Weihnachten sind alle Professoren stark beschäftigt und können für die geplanten Interviews keine Zeit frei schaufeln."

Dass dies falsch ist, beweisen die Interviews mit Karlsruher Professoren, die wir dann nach der Absage in dieser hektischen Vorweihnachtszeit dennoch führen konnten. Diesmal ging es auch ohne die Pressestelle.

Wir hatten uns von Anfang an in den Kopf gesetzt, dass die 300. Folge mindestens drei Stunden lang sein soll, wenn nicht gar 300 Minuten, was ja 5 Stunden entspräche.
(Wie das weitergehen soll, wenn wir evtl. die 400. Folge in zwei Jahren erreichen, ist noch nicht besprochen.)

Da wir nicht vor Ort in Karlsruhe sein konnten, brach uns fast die Hälfte des Programms zusammen.

Doch Saarbrücken half dann großzügig aus. Ich fuhr letzten Dienstag und Mittwoch nach Dagstuhl und nach Saarbrücken und kam mit 5 Interviews zurück. Donnerstag und Freitag ging es dann nach Düsseldorf ins Fernsehstudio. Wir mussten nicht nur die beiden Dezemberfolgen produzieren. Zwei weitere Folgen für den Januar standen am Freitag auf dem Plan. NRW.TV baut nämlich in den nächsten Tagen das Studio komplett um, so dass diese Vorproduktion nötig wurde.

So und jetzt ran an die Sendung.

Übrigens: Weihnachten gibt's wieder eine Stundensendung, die wir noch produzieren müssen. Sie wird sich komplett dem Amateurfunkhobby widmen.

12 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss