ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

25.03.2012
Endlich einmal ein Professor mit Humor (Wolfgang Back)

Meistens erlebt man Professoren, die sich mit humorigen Sachen wenig abgeben. Das wissenschaftliche Arbeiten steht meistens im Vordergrund und zum Lachen geht man in den Keller.
Als ich am Samstag in Bonn bei der GI-Veranstaltung, die weiter unten angesagt ist, auch den Prof. Otto Spaniol auf dem Parkplatz traf, erinnerte ich mich an das letzte Jahr, als Spaniol auch auf dem Podium saß und ich erinnerte mich an seinen Beitrag bei uns in der Sendung. Es ging dabei um Computer und Sport. Schon auf dem gemeinsamen Weg vom Parkplatz zum Veranstaltungsgebäude machte er mir mit seinem neuen Buch den Mund wässrig.



"Abgründe der Informatik" - das klang nach Nestbeschmutzung und ironischer Schreibe. Prof. Spaniol war sichtlich stolz, dass er dem ehrwürdigen Springerverlag einen solchen Titel unterbringen konnte.
Als wir im Veranstaltungsgebäude angekommen waren, machte er seine Ankündigung wahr. Er zog das letzte Exemplar aus der Tasche und widmete es mir.



Das Buch enthält 80 Glossen, die die hehre Wissenschaft der Informatik aufs Korn nehmen. Ich habe einige Kapitel gelesen und muss dem Autor zugestehen, dass er oft den Nagel auf den Kopf trifft.

Mir hat das Kapitel über die Abkürzungswut von Wissenschaftlern besonders gut gefallen, da sich manche Zeitgenossen hinter diesen Abkürzungen verstecken. Und das Kapitel über die Fuzzy Logik, die bei ihm zur Futzie Logik geriert, sprach mir aus dem Herzen. Wie kann man Nullen und Einsen in die Ecke stellen, um sich mit Unschärfen auseinanderzusetzen. Und wieso soll so etwas besser sein, als klare Anweisungen. Die Antwort zeigt alleine die Anwendung der so berühmten Futzie Logik.

Ich habe noch lange nicht alle Kapitel gelesen, doch werden einige ironische Erkenntnisse sicherlich auch in unsere Sendung einfließen.



10 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss