ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

10.05.2012
Ich hatte mal wieder einen romantischen Abend mit meinem Computer. (Wolfgang Back)

Es soll einer noch einmal behaupten, dass Computer keine Seele hätten. Letzte Woche habe ich das Gegenteil erlebt. Als ich am Abend meine eMails fertig geschrieben hatte, meldete sich mein Qosmio von Toshiba und wünschte ein persönliches Gespräch mit mir. Ich hatte zwar Gäste im Wohnzimmer; doch so viel Zeit muss sein. Qosmio fand für ein paar Minuten mein Ohr.
Ich fragte nach den Gründen und konnte Dinge erfahren, an die ich nie gedacht hätte. Ich hätte nie gedacht, dass Computer so sensibel sein können. Der Qosmio begann fast stotternd mir zu erklären, dass wir ja über all die Jahre gute Freunde geworden wären.
Er beschwerte sich jedoch, dass er sich zu den Veteranen zählen muss, da er immerhin schon fast 5 Jahre seinen Dienst treu bei mir erfüllte. Qosmio erkannte, dass da wohl bald eine Erneuerung stattfinden müsse und er dann wohl den Schreibtisch verlassen müsse. Ich versuchte es mit Fragen, um mit ihm ins Gespräch zu kommen.
"Wieso fühlst Du Dich schon alt?" Dein 17 Zoll Bildschirm ist immer noch brillant, Dein Soundsystem von Hamann ist nach wie vor Spitze, Deine Festplatten sind erst bis zur Hälfte gefüllt. "Was sind denn Deine Probleme?" fragte ich Qosmio. Da meldete sich plötzlich die Tastatur und quäkte: "Früher hast Du mit mir noch richtige Action betrieben. Da war schon einmal ein Glas Wein zwischen meinen Tasten und hat die Textverarbeitung gestört. Da war richtig was los.


da ist der Ersatz schon in Wartestellung bei ebay

Irgendwie hat mir Qosmio und die Tastatur leid getan. Sie waren so lange ohne jegliche Aufregung. Ich hörte mir die Beschwerden an und dachte daran, dass ich mir etwas einfallen lassen muss, um die Laune der Bauteile zu verbessern. Ich wollte schon mit einem PC Service verhandeln, ob der sich in die seelische Lage der älteren Bauteile eindenken kann und mit ihnen einen Erfrischungsplan ausdenken kann.

Ich war froh, dass ich eine Lösung gefunden hatte und wandte mich den Mitfeiernden zu, die alle ihre Zufriedenheit zum Ausdruck brachten. Und dann passierte das, was nie hätte passieren dürfen.
Ich hatte wieder einmal ein Glas Wein in der Hand und durch meine Sentimentalität und das Anecken mit fröhlichen Gästen landete der Wein wieder auf der Tastatur. Doch diesmal war es völlig anders. Die Tastatur meldete sich per Sprachausgabe und gab mir zu erkennen: e,a,s,v,d,m, geht nicht mehr.
Einen schönen Abend noch wünscht die QUERTZ-Tastatur.
Ich kann mir vorstellen, mit welchem Unterton die Tastatur jetzt reagierte. Doch mein Weg war vorbestimmt: eBay kann bestimmt helfen. Eingabe "Qosmio Tastatur QWERTZ schwarz." Ein Sofortkauf für 24 Euro brachte die Lösung. 2 Tage später habe ich mich von der gesprächigen Tastatur verabschiedet und die Neuerwerbung eingesetzt. Funktioniert hat zwar alles; doch mir bleibt es noch unklar, wie sich die neue Tastatur eingelebt hat. Wird sie eventuell von der Festplatte gemobbt oder sind Zeichenkiller unterwegs, die Eingaben ständig stören? Die alte Tastatur, die den Weg in den Mülleimer gefunden hat, stöhnte noch einmal in meine Richtung mit dem Ausspruch "Du Schwein, Du verletzt alle sozialen Kontakte zu Deinen Bauteilen." Ich wusste, dass ich Scheiss gebaut hatte und rief der Tastatur noch hinterher: "Wir sehen uns bei Facebook wieder, da tauchen alle wieder auf."

7 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss