ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

04.07.2012
Der Urlaub geht langsam zu Ende (Wolfgang Back)

Eigentlich kann man ja bei einem Rentner gar nicht mehr von Urlaub reden, denn der Rentner bezieht normalerweise seine Rente.Doch mein alter Arbeitgeber gibt seinen Rentnern noch einen Schluck aus der Urlaubspulle.

Ich habe mich jetzt einige Wochen mit den eBooks beschäftigt und einige sogar selbst geschrieben. Doch noch muss ich die Parameter abchecken, die für das eine und für das andere Format günstig sind.

Ich habe meine Urlaubskasse geplündert und mir in der Schweiz zwei Hardware eBooks gekauft. Die eine Version heißt "Touch Me" und die zweite Version horcht auf den Namen OYO. Da ich die neue Version OYO 2 erhalten habe, möchte ich OYO 1 erst gar nicht kennenlernen. OYO 2 ist ein eBook-Reader, der eigentlich sofort in die Tonne gehört.
Da sich QYO unter den Namen MEDION geflüchtet hat, weiß ich nicht, wer die Eckpunkte bestimmte und vor allem, wer da eine Abnahme gemacht hat.
Ich komme mir vor, wenn ich mit dem OYO 2 irgendetwas unternehmen will, dass ich sofort gestoppt werde. Der Seitenwechsel ist so träge, dass man an den Einsatz eines Primitivprozessors denken muss.

Für Menschen, die sich täglich mit Laptops neuer Bauart auseinandersetzen, wird die Beschäftigung mit einem OYO entweder zu einer Flucht in die 70er Jahre oder man schließt sich der neuen Aktion "Slow Power Internet" an. Mit einem OYO erlebt man ohne vorherige Anmeldung das Feeling des Slow Communication. Wer Zeit hat, der mag glücklich werden mit dem OYO. Er ist kein Hektiker. Er ist einfach unbrauchbar.
Wer einmal die Fähigkeiten eines QYO Browsers erleben möchte, der sollte alles vergessen, was er vorher gelernt und erfahren hat.
Der eigenentwickelte Browser hat die Qualität eines Primitivbrowsers, der in der Tat sämtliche Erneuerungen verpasst hat.
Schade, dass der OYO nicht aus Porzellan gegossen wurde. Ansonsten könnte man ihn jederzeit am Polterabend einer Hochzeit einsetzen.
Was die Fa. Medion sich dabei gedacht hat, diese Hardware zu labeln, kann kein vernüftiger Mensch verstehen.

Eigentlich müsste man mir den Kaufpreis rückerstatten.



5 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss