ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

13.07.2012
Youtube ist schon einmalig (Wolfgang Back)

Das, was mir ein Freund zusandte, hat mir schon sehr imponiert.
Eine Muschel, die Salz schlürft habe ich noch nie gesehen. Hoffentlich ist das Video auch real und nicht gefaked. Es lohnt sich auf jeden Fall, einmal an die Realität zu glauben.
http://www.youtube.com/watch?v=QmwnworT5W0

Ich habe wieder Kontakt aufgenommen mit der Online Welt des CC2 und mich zurückgemeldet aus einer "Digitalen Diät". Ich hatte mein iPhone komplett mit seinem Telefonteil ausgeschaltet. Das iPhone habe ich nur noch datenmäßig genutzt. Immer wieder habe ich mit einem leichten Lächeln die Roaming Abenteuer der Touristen in der Schweiz kommentiert gesehen. Da waren Leute in einem Schweizer Hotel und schauten sich einen harmlosen Film auf dem normalen Onlinelink an.
Zuhause hatten sie dann 2500._ Euro Roaminggebühren produziert. Noch ist die Schweiz kein Mitglied der EU und kann selbständig handeln. Diese Freiheit wird unverschämt ausgenutzt.
Für die Schweizer Provider, die sich aus nur 3 Firmen zusammensetzen, ist der Schulterschluß perfekt. Sunrise macht nichts gegen Orange und diese machen nichts gegen Swisscom und Swisscom macht nichts gegen Sunrise.
Damit ist der Bogen geschlossen.
Doch mittlerweile hat zumindest Sunrise einen neuen Vorstoß gewagt. Für Leute, die in der Schweiz Urlaub machen oder geschäftlich unterwegs sind, hat man eine Prepaid - Funktion installiert. 1 GByte laden kostet die ganz kleine Summe von 19 Franken. 1 GByte sind immerhin 1000 MByte und damit versinkt ein MByte in die Formel 19 / 1000 = 0.019 Franken, also 19 Rappen.

O.K. - das ist ein kleines Zugeständnis an eine bessere und preiswerte Verbindung. Doch man kann Touristen nicht mehr empfehlen, als ihre Emails abzurufen. Wenn da dann einige dicke Anhänge dabei sind, dann kann  man wieder in die Kostenfalle rutschen.
Es ist schade, wenn ein so schöner Gedanke wie das Internet durch überhöhte Gebühren einiger Monopolisten unbezahlbar gemacht wird.

9 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss