ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

19.07.2012
Heute wieder Düsseldorf zur 87. und 88. TV - Folge (Wolfgang Back)

Als wir unsere Sendung CCZwei 2006 im Juli in die Welt setzten, da war der Blick in die bedeutend schwärzer, als es hätte sein müssen.
Wir starteten unseren Audiocast ohne jegliche Erfahrung und mussten uns in dem neuen Genre erst einmal informieren. Da wir das Produzieren von Audiosendungen und Bildsendungen in vielen Jahren beim WDR lernen mussten, war das Moderieren von 30 Minutensendungen eigentlich kein Problem.
Montag für Montag kam seither ein neuer Audiocast zum Downloaden. Wir sind mittlerweile bei 327 Folgen gelandet. Das hätte wohl keiner von uns erwartet. Wir fabulierten damals darüber, dass man mal ein halbes Jahr andenken sollte. Daraus wurde nichts. 2012 ist die Sendung immer noch so quirlig und upToDate wie zu Beginn. Den Machern macht eben das Machen Spaß. Seit einiger Zeit ist Heinz Schmitz mit in der Stammmannschaft vertreten und er hat sich seine Fangruppe erarbeitet.

Doch blicken wir noch einmal zurück auf das Jahr 2007. Dass man uns nach so kurzer Zeit mit dem Deutschen Podcastaward auszeichnete, war überraschend für uns. Doch es ging weiter. Schon im nächsten Jahr  erhielten wir den einmalig ausgesetzten European Podcast Exelence Award. Auch diese  Auszeichnungen beflügelten unseren Elan.

Dann kam als große Neuerung plötzlich wieder eine Fernsehsendung dazu. Natürlich war Fernsehen das, was wir jahrelang als Job betrieben haben. Es entwickelte sich dann eine Verbindung zu einem Kabelsender NRW.TV, der uns die Möglichkeit gab, das Studio von NRW.TV in Düsseldorf zu nutzen um dort Sendungen vor Ort zu produzieren. Diese Verbindung ist jetzt auch schon 5 Jahre alt und unsere Folge 88 war heute die aktuellste Ausgabe.

88 Sendungen zu produzieren, wobei alle Teilnehmer dies ohne Bezahlung leisten, wirkt sich langsam als "einmaliges Modell" aus.

Zugegeben: die agierenden Moderatoren in der Sendung werden wahrscheinlich nicht mehr mit dem Jugendpreis ausgezeichnet werden. Doch die Inhalte der Sendung werden von Jung und Alt rezipiert. Wir wissen, dass da 13 jährige Schüler die Sendung sehen, meist ist auch der Vater anwesend und oft erfahren wir, dass auch der Großvater im Familienbund vor der Glotze sitzen.

Da hat sich eigentlich nicht viel verändert gegenüber den Anfangsjahren: lediglich die Funktion der Zusehenden hat sich geändert. der Vater heute war der junge Zuschauer damals, der Opa heute war der Vater des heutigen Vaters und der Enkel ist neu dabei. Er erfährt von den älteren Mitguckern einige Entwicklungen, die wir eingeleitet haben. Diese Tatsache ist für uns ein Ansporn, alles noch besser zu machen und dem Familienverbund weiterhin neue Anregungen zu geben.
Heute erfuhr ich von W. Rudolph die Einschaltquoten von family.tv, wo wir abends gegen 22:00 Uhr gesendet werden. Family.TV hat sich als Fernsehsender lediglich auf die IP-Ausstrahlung konzentriert. Dazu gehört auch die Ausstrahlung von zattoo.com, der Schweizer IP-Sender, der hunderte Sendungen vorhält.
Die Einschaltquoten von family.de haben mich dann wirklich  erstaunt. Wir konnten 130.000 bis 220.000 Teilnehmer bei der Betrachtung des Computerclub 2 begrüßen. Das ist eine Beteiligung, die wir damals im WDR nicht vorweisen konnten. Die Samstagsendung Computerclub lebte von 80.000 bis 130.000 Zuschauern.
Natürlich freuen wir uns über solche Erfolge, die keiner vorhersehen konnte.

40 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss