ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

23.01.2013
Heute habe ich wieder eine neue Baustelle begonnen (Wolfgang Back)

Seit wir den CCZwei produzieren habe ich mein eigenes Internetprogramm sehr vernachlässigt.
Irgendwie kann einem die Arbeit auch im Rentenalter zu viel werden. Ständig neue Blogeinträge zu fabrizieren kostet eben viel Zeit. Aber auch mit dieser Aktualisierung hat es in letzter Zeit gehapert.
Das liegt auch daran, dass ich keinen eigenen Blogplatz im CCZwei Programm habe. Das sollte eigentlich schon seit ein paar Jahren passiert gewesen sein. Das Problem an dem CCZwei Blog ist, dass hier mehrere Personen Zugriff haben und etwas einstellen können. Das ist auch gut so, denn damit kann man auch evtl. auftretende Fehler schneller veröffentlichen. Doch als Blogschreiber weiß man dann nicht, wie lange man die Meldung über diesen Fehler stehen lassen muss. Extrem wäre es, wenn ich 10 Minuten nach einem Eintrag von W.R. oder H.S. einen eigenen Blogbeitrag einstellen würde. Dann wäre der wichtige Blog zunächst einmal weg und niemand würde etwas von dem Problem erfahren.
Ich werde aus diesem Grund - und weil viele Beiträge sich bei mir dann um eBooks und Co. drehen werden, wieder auf meiner eigenen Seite wahrnehmen. Der Weg dorthin ist ja nicht weit. Auf unserer Seite cczwei.de steht die Adresse. Doch ich kann sie hier noch einmal nennen. Für mich ist der kürzeste Weg www.backilo.de. Offiziell firmiere ich unter wolfgang-back.com. Ich glaube, ich habe noch ein paar mehr Adressen, die alle zur selben Seite führen.
Ich habe heute Nachmittag einmal versucht, ein Content Management System zu installieren. Zunächst verbrachte ich viel Zeit, um all die alten Zugangspasswörter einzusammeln. Was sich da in wenigen Jahren verändert hat und wie sich die heutigen Passwörter geändert haben, hätte ich nicht geglaubt.
Als ich dann schon ein gutes Stück weiter war und eine MySQL-Datenbank bei meinem Provider kontent.de anlegen wollte, erhielt ich die Meldung, dass hier eine uralte php Version zugange war. Doch ich konnte mir die Version selbst nachladen. Jetzt habe ich also ein laufendes Wordpress und muss mich noch intensiv umschauen, um ein attraktives Programm daraus zu machen. Doch es geht mir vor allem um einen leicht editierbaren Blog zu machen, denn bisher musste ich die Seite "aktuell-home" per ftp herunterladen, sie dann evtl. ändern in reinem HTML, Bildquellen in HTML einbinden, die Bilder richtig per ftp überspielen. Das wird jetzt durch wordpress vielleicht leichter zu editieren sein. Hoffe ich.
Jeder wird jetzt sagen, dass ich wohl weg gesperrt werden müsste, weil ich die neue Testseite aufrufbar mache. Wer sich unter http://wolfgang-back.com/wptest einloggt, der hat das Vergnügen eine gerade aus dem Ei geschlüpfte Webseite ohne jegliche Feinheiten zu entdecken. Es wird sicherlich 2 Monate dauern, bis ich die Möglichkeiten ausprobiert habe. Wer mir bei meinen Bemühungen helfen will, der ist herzlich eingeladen. Ach ja, der Weg zu meiner alten Webseite, die evtl. auch noch mit ihren pHp Progrämmchen schwer in das CMS einzupassen ist, lautet www.backilo.de



18 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss