ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


NEUIGKEITENals RSS-Feed abonnieren

22.12.2013
Schöne Tage in der Weihnachtszeit (Wolfgang Back)

Dieser Wunsch kommt mir zwar schwer über die Lippen, da das Wort "Weihnachten" darin steckt.
Ich habe in der zweiten Hälfte meines Lebens die aufgerufenen Festtage genau zu einem Termin, der geschichtlich überhaupt nicht zu dem Lichterfest passt, ernst genommen und ich wollte mich einfach nicht von Geschäftemachern verar...
lassen.
Dass die Volkszählung, die Maria und Josef pflichtbewusst erwandern wollten zu einem ganz anderen Termin stattfinden sollte, ist noch die kleinste Mogelei. Dass Maria dort ein biologisches Wunder mit der unbefleckten Empfängnis in die Welt setzte, ist schon von stärkerem Tobak. Welche unsinnigen Ausreden und Umschreibungen haben sich die Theologen einfallen lassen, um hier heil über die Bühne zu kommen.
Dass Weihnachten für uns so lichterfroh daherkommt, ist noch einer alten Tradition zu danken, die sowohl aus dem Römischen Glauben wie dem Germanischen Glauben entsprungen ist. Die Römer feierten immer schon die Jahresendzeit als Hingabe an die Gottheit Mitras. Die Germanen hatten schon lange zum Jahreswechsel Fackeln und Kerzenlichter in ihren Glauben integriert.
Somit hat sich der christliche Glaube ca. 300 n. Chr. Platz geschaffen und die germanischen Sitten schlauerweise integriert. Dass wir an Weihnachten an den "Christstollen" denken ist meiner Ansicht nach noch "ok". Aber muss der Stollen auf die Geburt von Christus Bezug nehmen?
Heute ist diese Ware dem Marketing unterlegen. Mittlerweile nimmt der Christstollen Fahrt auf und platziert sich sogar in England. Es ist ein Schritt weiter in die "EURO"-Weihnacht. Es wird nicht schwer fallen, auch die Randländer der EU in die Stollenfaszination einzubinden.
Geschädigt bin ich schon von all dem Getue - doch ich komme zurück: Am Heiligabend gibt es bei mir (bin alleine zu Hause) Kartoffelsalat und Würstchen - comme il faut.
Nochmals "Frohe Weihnachten" und ein "Gutes Neues Jahr"

9 Kommentare
zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss