ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Nächste Sendung
  Sendungsarchiv
  Downloads


SENDUNGSARCHIV

19.04.2010
Folge 221

Der iPhone Hack

Es dauerte lange, bis das Geheimnis enthüllt wurde. Apple war war sehr stolz, dass sie über ein Betriebssystem verfügten, auf das keine Zugriff von außen möglich war.
Apple begann schon ganz unten, um alle Geheimnisse zu verschleiern. Sie ließen dem User eigentlich keinerlei Freiheit. Man hatte mit dem iPhone so umzugehen, wie man es sich in der Zentrale ausgedacht hatte. Alles, was auf dem iPhone laufen sollte, waren genehmigte Programme, die vorher eine Prüfung erfuhren. Damit sicherte sich Apple die komplette Kontrolle über das Produkt. Apple weiß in der Tat, was der einzelne User auf seinem Handy an Musik gespeichert hat und welche Titel der Kunde am meisten hört. Dadurch wird dieser Kunde zum Opfer für die Werbung, die ihm zugespielt wird. Wer sich als normaler Kunde bewegte, der hatte keine Chance auszubrechen.

Eine Chance tat sich auf, die Apple gar nicht gefiel. Es gab findige Leute, die das iPhone missbrauchten, indem sie Funktionen außer Kraft setzten. Man nennt dies "Jailbreak" (Raus aus dem Gefängnis). Mit gejailbreakten iPhones kann man eine Menge mehr machen. Man kann Programme laden, die niemals das Apple "Go" bekommen hätten. Meistens sind es viel bessere Programme aus der alternativen Ecke, die keinen Zugang zum AppStore gefunden haben.

Doch eines blieb immer verborgen: die Aufdeckung der Geheimnisse auf der untersten Ebene des Betriebssystems. Wer diese Geheimnisse sein eigen nennt, der kann über Funktion oder Nichtfunktion bestimmen.

Nun haben zwei findige junge Leute diese Hürde genommen. Sie wühlten sich durch den Dschungel der geheimen Anweisungen, indem sie Funktion nach Funktion analysierten.
Was jetzt passiert ist ungewiss. Mit dem neuen Wissen könnten Dinge in die Welt gesetzt werden, die die Benutzung eines iPhones zu einem gefährlichen Trip werden lassen.

Die beiden jungen Programmierer haben vorerst ihr Wissen nicht rausgegeben. Sie haben Apple von der Schwachstelle berichtet

Doch damit ist der Traum vom sicheren Gerät in einer unsicheren Umgebung geträumt. Das iPhone gehört nunmehr zu den gefährdeten Angriffsobjekten.
   


Passen relationale Datenbanken in die objektorientierte Welt?

Der Titel des Seminars klang sehr kompliziert.
Relationships, Objects, Roles, and Queries in Modern Programming Languages

Was sich dahinter verbirgt, konnten wir mit Prof. Dr. Friedrich Steimann klären, der uns über die Inhalte des Dagstuhl Seminars Auskunft gab.


Prof. Friedrich Steimann, FernUni Hagen

Gemessen an ihrem Einsatz in der Praxis gehören relationale Datenbanken und objektorientierte Programmiersprachen zweifellos zu den erfolgreichsten Entwicklungen der praktischen Informatik in den letzten 30 Jahren. Allerdings passen relationale Datenbanken und objektorientierte Programmiersprachen nicht besonders gut zueinander und so kommt es, dass mit ihrer zunehmenden Verwendung in kommerziellen Anwendungen das Problem der objekt-relationalen Integration quasi allgegenwärtig geworden ist.

Während in der Vergangenheit die Lücke vor allem von Seiten der relationalen Datenbanken her zu schließen versucht wurde, befasste sich das Dagstuhl-Seminar über „Relationen, Objekte, Rollen und Abfragen in modernen Programmiersprachen“ mit dem umgekehrten Ansatz und untersuchte, wie moderne Programmiersprachen wie Java, C#, etc. geändert oder erweitert werden müssten, um die Definition, die Pflege und die Abfrage von Daten, die Relationen als neben Objekten gleichberechtigte Strukturen nutzen, in den Konstrukten der Sprache ausdrücken zu können. Dabei spielen Rollen als Mittler zwischen Objekten und Relationen eine wichtige Rolle.

Mehr Informationen zu dem Dagstuhl-Seminar und den Teilnehmern finden sich unter

http://www.dagstuhl.de/10152


zurück zum Archiv
Anhören:


Audiodatstream
Download 128 Kbit/s (~27 MB)
Download 32 Kbit/s (~7 MB)
Ogg Vorbis 56 Kbit/s (~12 MB)
RSS Feed (Audiocast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Audiocast, alle Sendungen)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss