ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Nächste Sendung
  Sendungsarchiv
  Downloads


SENDUNGSARCHIV

21.11.2011
Folge 297

Fernsteuerung auch ohne Betriebssystem

Heinz Schmitz

In unserem Beitrag geht es um DASH. Damit ist nicht das englische Wort für Bindestrich gemeint sondern die Abkürzung steht für „Desktop and mobile Architecture for System Hardware“ (http://en.wikipedia.org/wiki/Desktop_and_mobile_Architecture_for_System_Hardware). Damit wird die auf Open-Standards basierende AMD Technologie bezeichnet, mit der wichtige Verwaltungsfunktionen für Rechner bezeichnet werden vor allem die unsichtbaren Rechner, so genannte Embeded Systeme können damit von außen verwaltet und gewartet werden, auch ohne direkten Zugriff auf die Hardware. Die Steuerung ist auch möglich, wenn das System hängt und über die Fernsteuerfunktionen der Betriebssysteme kein Zugriff mehr möglich ist. Sinnvoll sind solche Funktionen wenn man die unzähligen unsichtbaren Rechner denkt, die unser alltägliches Leben mit bestimmen. Sei es die Steuerung der Verkehrszeichen auf der Autobahn oder die Steuerung einer Windkraftanlage weit draußen im Meer.


Von einer Managementkonsole könne die verschiedensten Embeded Computer kontrolliert und gewartet werden. (Quelle: AMD)

Bei DASH handelt es sich um eine vom DMTF (http://de.wikipedia.org/wiki/DMTF) entwickelte Spezifikationssuite, die auf Open Standards basierende Webservice-Verwaltung für Desktops und mobile Clientsysteme bietet. DASH ist ein umfassendes Regelwerk, in dem die nächste Generation von Standards für das sichere Out-of-Band- und Remote-Management von Desktop- und mobilen Systemen festgelegt ist, das in nicht proprietären, verteilten IT-Umgebungen zum Einsatz kommt. Mit DASH können herkömmliche Desktop-Systeme, mobile und Laptops-Computer, Blade-PCs und Thin Clients produktunabhängig die gleichen Tools und Schnittstellen sowie die gleiche Syntax und Semantik verwenden.

Hier einige Funktionen die DASH ermöglicht (http://sites.amd.com/de/business/it-solutions/manageability/Pages/manageability.aspx):

Damit können Rechner aus der Ferne ein- und ausgeschaltet werden, neu gestartet werden. Wenn die Festplatte Ärger macht oder es kein Bootplatte im System gibt, kann über sie so genannte Medienumleitung das System von einen CD im Büro neu gestartet werden. Der Kontakt zu dem fernen Rechner und die Übertragung der Daten erfolgt per Web über das HTTPS-Protokoll. Sensorschnittstellen liefern Informationen über Lüftergeschwindigkeit, Lüfterstatus, Temperatur, Stromversorgungsstatus und Gehäusemanipulation. Falls die Parameter negativer werden, kann bei der nächsten Wartung das verdächtige Gerät ausgetauscht werden. Mit DASH ist man in Prinzip auf der BIOS-Ebene. Dier Textkonsolen-Umleitung hilft beim Hochfahren des Systems, der Einrichtung des BIOS und Diagnoseprogramme. Sobald das Betriebssystem beim Systemstart die Kontrolle übernimmt, wird die Textumleitung beendet.

Damit diese spezielle Form der Fernbedienung und Diagnose laufen, müssen nur die CPU, der Chipsatz und die Netzwerkschnittstelle laufen. Die Routinen für das System liegen im ROM und sind, wie das BIOS mit dem Einschalten verfügbar. Die Technologie ermöglicht eine stabile und sichere so genannte Out-of-Band-Verwaltung.  AMD hat zum Beispiel dazu verschiedene Open-Source-Entwicklungstools für DASH entwickelt. (http://developer.amd.com/cpu/manageability/Pages/default.aspx).


zurück zum Archiv
Anhören:


Audiodatstream
Download 128 Kbit/s (~27 MB)
Download 32 Kbit/s (~7 MB)
Ogg Vorbis 56 Kbit/s (~12 MB)
RSS Feed (Audiocast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Audiocast, alle Sendungen)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss