ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Nächste Sendung
  Sendungsarchiv
  Downloads


SENDUNGSARCHIV

28.01.2013
Folge 353

Ubuntu fürs Handy

von Heinz Schmitz

Der Linux Distributor Canonical (http://de.wikipedia.org/wiki/Canonical) hat jetzt Ubuntu for Phones (http://www.ubuntu.com/devices/phone) angekündigt. Anders als Ubuntu for Android (http://www.ubuntu.com/devices/android) wird die Linux-Version nicht über ein existierendes Android gestülpt sondern wird direkt auf der Hardware des Smartphones oder Tablets implementiert. Es würde also ein echtes Linux Smartphone zur Verfügung stehen. Allerdings hat Canonical bis jetzt noch keinen Hardwarepartner genannt, der das Betriebssystem auf seine Hardware bringen will. Der Aufwand soll nicht sehr groß sein, da Ubuntu hier das gleiche Treibermodel wie Android verwendet, das ja auch auf Linux basiert.


Ubuntu Phone soll nicht nur die üblichen Smartphone-Anwendungen mitbringen sondern auch das Ubuntu-Gefühl des Desktops vermitteln. (Bild: Canonical)

Es wird bei Ubuntu for Phone keinen Sperrbildschirm mehr geben, sondern Kacheln mit aktuellen Informationen für den User sollen immer präsent sein. Auf dem Startbildschirm soll das Dashboard, bekannt vom Desktop Ubuntu, soll dem Anwender helfen, seinen Favoriten zu finden. Natürlich wird der Canonical-eigne Cloud-Dienst Ubuntu-One (http://www.cczwei.de/index.php?id=tvissuearchive&tvissueid=91) integriert sein und ein eigenes App-Universum soll die User mit Programmen versorgen. Zwar werden die Treiber aber nicht die Apps zu Googles Android kompatibel sein.

Linux für Smartphones ist ja schon lange ein Thema. Denkt man MeeGo, den gescheiterten Versuch von Intel und Nokia.  Unter Tizen (http://www.cczwei.de/index.php?id=issuearchive&issueid=378) wird es von Intel und Samsung weitergeführt. Der koreanische Konzern will im ersten Halbjahr 2013 zusammen mit NTT ein Tizen-Smartphone vorstellen, allerdings zunächst in Japan. Auch Salefish OS, ein weiterer Ableger von MeeGo wird von ehemaligen Nokia Mitarbeitern weiterentwickelt. Dann reihen sich auch noch Mozilla mit Firefox OS und Hewlett-Packard mit Open WebOS in die Riege der Linux-Entwickler für Smartphones ein.

Es wird interessant sein zu beobachten, welche Linux-Variante auf Smartphones es wirklich zu einem nennenswerten Marktanteil bringen wird. Heute wird die Szene ja von Apples iOS und Googles Android dominiert und mit Microsofts Windows Phone drängt noch ein Kandidat in den Markt, der allerdings keine Linux-Wurzeln hat.


zurück zum Archiv
Anhören:


Audiodatstream
Download 128 Kbit/s (~27 MB)
Download 32 Kbit/s (~7 MB)
Ogg Vorbis 56 Kbit/s (~12 MB)
RSS Feed (Audiocast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Audiocast, alle Sendungen)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss