ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Nächste Sendung
  Sendungsarchiv
  Downloads


SENDUNGSARCHIV

02.09.2013
Folge 384

ReRAM der Flash Nachfolger

ReRAM oder ausgeschrieben Resistive Random Access Memory (http://en.wikipedia.org/wiki/Resistive_random-access_memory) ist eine Speicherform, die ohne die Halbleiterstrukturen auskommt, die Flash-Speicher benötigen. Sehr vereinfacht beschrieben handelt es sich um ein Dielektrikum, wie Taox, zwischen zwei Leitern. Das Dielektrikum wird mittels einer Spannung zu einem Leiter und mit einer gegengepolten Spannung wieder zum Isolator. Da der jeweilige Zustand erhalten bleibt, hat man einen nichtflüchtigen Speicher. Die Schreibzeiten sind mit ca. 10 nS wesentlich schneller als bei Flash-Speichern. Manche Forscher glauben sogar, dass langfristig auch dynamische RAM’S durch ReRAMS ersetzt werden könnten. Die Idee dazu ist nicht neu. Im Wesentlichen geht sie auf Arbeiten von Prof. Wei Lu an der Universität von Michigan zurück. Erste Konzepte gab es allerdings schon 1971 von dem HP-Ingenieur Leon Chu. Er sagt damals den Memristor voraus, der allerdings erst 2008 erstmals gebaut werden konnte.

Das kalifornische Start-up Crossbar hat nun angekündigt, die ReRAMs kommerziell zu vermarkten. Die Entwickler glauben bis zu einem Terabyte Speicherplatz auf einem einzigen Chip realisieren zu können und durch einfaches 3D-Stacking wären sogar mehrere TByte denkbar. Niedriger Energiebedarf könnte helfen, die Akkulaufzeit mobiler Geräte zu verlängern. Die Schreibgeschwindigkeit erreicht das 20-fache von NAND-Flash. Gleichzeitig ist eine relativ günstige Fertigung in einem CMOS-kompatiblen Verfahren möglich. Bei der erforderlichen Dice-Größe unterbietet es Flash gegenwärtig um die Hälfte.

Für die ersten Produkte wird eine zehnjährige Funktionsfähigkeit bei unter 125 Grad Celsius sowie 10.000 Schreibzyklen für jede Zelle angegeben. Diese Technologie läge damit bei den Schreibzyklen vielfach höher als gegenwärtiger MLC-Flash. Die ersten ReRAM-Produkte von Crossbar sollen 2014 verfügbar werden und 2015 in Produkten wie Mikrocontrollern zur Verwendung kommen können. Der Einsatz dieser Speichertechnik in Verbraucherprodukten ist demnach nicht vor 2016 zu erwarten.

Auch andere Hersteller stehen in den Startlöchern. So will Samsung 2015 mit Produkten auf den Markt kommen. HP glaubt ebenfalls eine schnelle kommerzielle Nutzung und will auch bis spätesten 2015 mit ReRAM Produkten den Markt erobern.



zurück zum Archiv
Anhören:


Audiodatstream
Download 128 Kbit/s (~27 MB)
Download 32 Kbit/s (~7 MB)
Ogg Vorbis 56 Kbit/s (~12 MB)
RSS Feed (Audiocast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Audiocast, alle Sendungen)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss