ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Nächste Sendung
  Sendungsarchiv
  Downloads


SENDUNGSARCHIV

31.07.2006
Folge 2

Nano Transmitter


Ein Transmitter für den Apple Nano

Zu der Zeit, als wir von den Transmittern berichteten, war die Methode noch ziemlich unbekannt. Doch einige Musikfreaks kannten die Methode bereits, wie man mit einem Minalsenderchen seinem Autoradio musikalische Beine machen kann. Das Prinzip ist einfach erklärt: ein kleiner Sender mit meist einstellbarer Sendefrequenz im Radiobereich wird mit dem Ausgang des MP3 Players oder eines anderen Musikgerätes verbunden. Im Autoradio sucht man einen schwach zu empfangenden Sender und legt den Transmitter einfach aufs Amaturenbrett.
Die übertragene Musik ist mehr oder weniger perfekt zu hören.
Es gibt zugelassene und nicht zugelassene Transmitter. Die Zulassung schlägt sich meistens im Preis nieder.


Virenproblematik (Gernot Hacker, Avira)

Seit den 80er Jahren geistern die Computerviren herum. Täglich sind es heute 15.000 Viren, die täglich neu auftauchen. Eine unglaubliche Zahl. Heute kommen die meisten Viren über das Netz zu den Opfern nach Hause. In der Anfangszeit des Computerclubs gab es das Netz noch nicht, so dass die Virenverbreitung meistens per Diskette geschah. Schon früh gab es auch die entsprechenden Schutzprogramme. Doch da war noch nichts mit täglichen Updates. Der  (wir nennen Computerviren in der männlichen Form) Virus brauchte meistens so ca. 1/2 Jahr, bis er in Deutschland die Schulhöfe erreichte. Am Anfang stürzten sich alle auf die damals konstenlose MCAffee Version. Doch schon bald setzte sich auch die (heute noch kostenlose) Variante Antivir durch. Das Programm wird von Anfang an in Deutschland gepflegt.


Seit einiger Zeit wurde aus Antivir das Produkt AVIRA. Die privat genutzte Grundversion ist nach wie vor kostenlos und liefert einen guten Schutz.


Gernot Hacker, Avira

In der Sendung sprechen wir einem Avira Mitarbeiter, der sich alleine durch seinen Nachnamen schon als Fachmann ausweist.


Unsichere EC-Karten (Prof. Pfitzmann, Dresden)

Prof. Andreas Pfitzmann stand uns schon mehrmals als Gesprächspartner zur Verfügung. Wir hoffen auch, dass dies in der Zukunft so bleiben wird. In punkto Computersicherheit nimmt er eine sehr kritische Haltung ein. Viele Sicherheitsmerkmale überholen sich mit der Zeit. Das wachsende Wissen kann diese oder diese Methode aushebeln. So geht es auch mit den Scheckkarten, die ja heute noch auf den völlig unsicheren und leicht manipulierbaren Magnetstreifen setzen.



zurück zum Archiv
Anhören:


Audiodatstream
Download 128 Kbit/s (~27 MB)
Download 32 Kbit/s (~7 MB)
Ogg Vorbis 56 Kbit/s (~12 MB)
RSS Feed (Audiocast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Audiocast, alle Sendungen)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss