ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


SCHLAGZEILEN

22.08.2016
Amazon-Pakete an der Tankstelle abholen (Heinz Schmitz)

ruk - Die Fahrer von Lieferdiensten haben es schwer. Häufig sind die adressierten Empfänger nicht zuhause. Dies ist besonders stark bemerkbar, in einer Zeit, wo es viele Single Haushalte gibt oder wo beide Ehepartner in der Arbeit sind. Der Online-Händler wird dazu mit der Tankstellenkette Shell zusammenarbeiten.

von Rudi Kulzer

Die Fahrer von Lieferdiensten haben es schwer. Häufig sind die adressierten Empfänger nicht zuhause. Dies ist besonders stark bemerkbar, in einer Zeit, wo es viele Single Haushalte gibt oder wo beide Ehepartner in der Arbeit sind. Vor diesem Hintergrund hat sich Amazon etwas Neues einfallen lassen. Künftig will der Park der bekannte Online-Händler aus Seattle mit der Tankstellenkette Shell zusammenarbeiten Das Projekt trägt den Namen Amazon Locker, Locker ist der amerikanische Ausdruck für Schließfach. Dort können die Kunden dann ihre Pakete abholen.  Die Überlegung: Wer berufstätig ist und zu Hause keine Pakete empfangen kann, kann auf dem Weg zur oder von der Arbeit vielleicht an einer Tankstelle anhalten und dort die in Schließfächern abgelegten Pakete abholen. Der Ölkonzern Shell erlaubt Amazon, seine Abholstationen, die Amazon Lockers, an seinen Tankstellen aufzubauen. Für beide offensichtlich eine Win-Win Situation.

Die Kooperation befindet sich nach ersten Pressemeldungen bereits in einer Testphase in München. An zehn Shell-Tankstellen sind die Amazon-Paketschließfächer schon seit Juli 2016 im Einsatz. Wenn sich das Konzept als tragfähig erweist, könnte die Paketabholung an der Tankstelle in Kürze auf Hunderte von Shell-Stationen erweitert werden.

Bisher wurden Amazon Pakete weitgehend durch DHL Deutsche Post ausgeliefert. In jüngster Zeit sind auch immer mehr eigene Carrier-Boten von Amazon unterwegs, wie ich selbst an meiner Wohnungstüre feststellen konnten. Bei DHL kann man, wenn man nicht einen guten Nachbar oder ähnliche Einrichtung hat, bei der die Pakete abgeliefert werden können, sein Paket in einer Paketstation abholen. Auch Amazon hat einzelne solcher Paketstationen.

Ob das neue Angebot ein Protest von Amazon gegen DHL ist oder nur eine Erweiterung eines ohnehin schon stark überlasteten Marktes bedeutet, ist derzeit nicht zu erkennen. Letzteres scheint eher der Fall zu sein.

Siehe auch:
http://www.ruk-publishing.com/



zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss