ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Startseite
  Neuigkeiten
  Historie
  Pressestimmen
  Redaktion
  Kontakt
  Sitemap
  Haftungsausschluss
  Impressum


SCHLAGZEILEN

30.04.2017
Echtzeit-Kennzahlen im Shopfloor Management (Heinz Schmitz)

Shopfloor Management ist in vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) als Instrument der Führung und Steuerung mit dem Ziel der kontinuierlichen Prozessverbesserung am Ort der Wertschöpfung etabliert. Im Rahmen des Forschungsprojekts „ShopfloorPulse“ wird der zielgerichtete Einsatz echtzeitdatenbasierter Kennzahlen untersucht.

Im Rahmen des Forschungsprojekts „ShopfloorPulse“ wird der zielgerichtete Einsatz echtzeitdatenbasierter Kennzahlen im Shopfloor Management (SFM) untersucht. Neben der Analyse welche Kennzahlen sich für einen echtzeitdatenbasierten Einsatz im Rahmen eines SFM von produzierenden KMU eignen, wird untersucht, wie diese Kennzahlen in bestehende Reportingsysteme integriert werden können.

Potenziale durch Echtzeitdaten im SFM nutzen – aber wie?
SFM ist in vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) als Instrument der Führung und Steuerung mit dem Ziel der kontinuierlichen Prozessverbesserung am Ort der Wertschöpfung etabliert. Ein wesentliches Ziel des SFM ist es, die Gesamtanlageneffektivität (Overall Equipment Efficiency, OEE) zu steigern.
Um schneller auf Störungen reagieren zu können, werden im SFM Kennzahlen erhoben, visualisiert (z.B. durch Shopfloor-Boards) und gezielt kommuniziert. Echtzeitdatenbasierte Kennzahlen bieten ein erhebliches Potenzial im Hinblick auf eine Optimierung der Produktion und die Beseitigung von Störungen. Durch die Verfügbarkeit von Echtzeitdaten (z.B.
Zustandsdaten der Maschinen oder Daten zur Anlieferung von Teilen), mittels Echtzeitsensorik, stehen zusätzliche Informationen für die einzelnen Akteure in ihren verschiedenen Rollen (z.B. Meister, Werker) innerhalb des SFM zur Verfügung, die durch mobile Kommunikation schneller weitergegeben werden können. Durch die schnelleren Reaktionen der Mitarbeiter können z.B. die Stillstandzeiten verringert werden. Dies verbessert die OEE.

Rollenspezifische Integration echtzeitdatenbasierter Kennzahlen in das SF- Reporting
Jedoch wissen KMU zum einen nicht, wann der Einsatz einer Kennzahl in Echtzeit sinnvoll ist und zum anderen, wie echtzeitdatenbasierte Kennzahlen empfängerorientiert in Shopfloor-Boards bzw. in ein mobiles Reporting integriert werden können. Im Rahmen des Forschungsprojekts wird deshalb die rollenspezifische Wirkung der eingesetzten Kennzahlen in Echtzeit quantifiziert und Integrationsmöglichkeiten dieser Kennzahlen in bestehende Reportingsysteme produzierender KMU aufgezeigt.

Praxisnahe Forschung – Seien Sie dabei!
Das Projekt wird von IPRI und wbk in Zusammenarbeit mit produzierenden Unternehmen (insbesondere KMU) und Anbietern von Softwarelösungen bearbeitet. Alle interessierten Unternehmen sind aufgefordert, sich mit den Instituten in Verbindung zu setzen. Gerne informiert man Sie dort über die Möglichkeiten, wie Sie aktiv in die Projektarbeit einbezogen werden und von den Projektergebnissen profitieren können!

Siehe auch:
http://www.ipri-institute.com/
http://www.heinz-schmitz.org



zurück zum Archiv

Druckversion Impressum Haftungsausschluss