ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Sendungsarchiv


TV-SENDUNGEN

06.09.2012
Folge 90

Fingerabdruck als Zugangscode

von Heinz Schmitz

Als ich mit meiner Zugangskarte vor der Firma stand und die Tür öffnete sich nicht war das ganz schön unangenehm. Dabei können Zugangsregelungen auch anders erfolgen. In der Sendung hatte und die Firma ADT (http://www.adt-deutschland.de) zwei Fingerabdruckscanner zur Verfügung gestellt. Diese hatte Simon Amberg von ADT, den Entwicklern, die bei der Firma TBS (http://www.tbs-biometrics.com/) in der Schweiz sitzen die Geräte aus dem Labor entführt damit wir die Vorserienmodele zeigen konnten.


Der TBS 2D-Fingerabdruckscanner  (Foto: TBS)

Der 2D Scanner hat zwar eine relativ hohe erkennungsrate ist aber nicht ganz unproblematisch. Zum einen gibt es vereinzelt Hygienebedenken. Zum anderen kann bei unbedachter Nutzung, der Fingerabdruck mit einfachen Mitteln kopiert werden. Wischt man den Fingerabdruck auf der Lesescheibe nicht ab, reichen Bleistift und Klebestreifen um eine Kopie des Abdrucks zu erhalten.


Der TBS 3-D Fingerabdruckscanner mit berührungsloser Erfassung und Lebenderkennung (Foto: TBS)

Anders bei dem 3-D Scanner. Hier erfolgt die Erkennung berührungslos. Der Finger wird in die Öffnung des Scanners gehalten. Drei Kameras nehmen die Fingerkuppe auf. Die Software analysiert mit verschiedenen Algorithmen die Muster und gewährt den Zuritt bei Übereinstimmung. Die Erkennungsrate ist nach Angaben der Entwickler nahezu 100 Prozent.

Die Fingerabdrücke werden am Terminal angelernt, personalisiert und verschlüsselt im Gerät oder im Netz gespeichert. Durch die Vernetzung sind größere Infrastrukturen machbar. So sichert die zum Tyco Konzern gehörende ADT damit für Unternehmen komplette Firmengelände ab. Einmal den Fingerabdruck angelernt erhält die Person überall dort zutritt, wo der Administrator es vorgesehen hat. Die Anfälligen Zugangskarten, die kaputt gehen können, verloren gehen oder sogar gestohlen werden entfallen. Will man die Sicherheit auf die Spitze treiben, so ist nur die Kombination aus Fingerabdruck und Zugangskarte möglich.- In dem Fall ist die Hälfte des Fingerabdrucks auf der Karte und die andrer Hälfte im Netz gespeichert. Zusätzlich verfügt der Scanner über eine Lebenderkennung. Das heißt ein abgeschnittener Finger hilft nicht bei der Überwindung der Zugangssperren.


zurück zum Archiv
Ansehen:

MP4 H.264 Codec (~200 MB)
AVI Xvid Codec (~200 MB)
iPod M4V H.264/AAC Codec (~200 MB)
MP4 H.264 Torrent Link
RSS Feed (Video-Podcast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Video-Podcast, alle Sendungen)

CCZwei auf YouTube

YouTube-Kanal (Hauptadresse)
YouTube Filetstücke Archiv 1 (4:3)
YouTube Filetstücke Archiv 2 (16:9)
YouTube Filetstücke Archiv 3 (16:9)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss