ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Sendungsarchiv


TV-SENDUNGEN

10.01.2013
Folge 99

Die digitale Stagebox

In der Folge 99 hatten wir meine Kollegen von der Kölsch-Band (http://www.koelsch-band.de) zu Gast. Kölsch - Band das sind fünf Musiker die sich der Kölner Mundartszene verschrieben haben. Kölsche Lebensart und kölscher Frohsinn das ist Ihr Programm. Ursprünglich wurde die Gruppe 2000 gegründet. Nach einer Pause von 2005 bis 2012 präsentiert sich die Gruppe mit einem Programm aus vorwiegend eigenen Stücken.

Live Auftritte sind aber auch ein Problem, das nicht nur die Kölsch-Band hat. In laufenden Programmen, wie zu Beispiel Karnevals-Sitzungen, steht für den Aufbau der kompletten Gruppe gerade mal 2 Minuten zur Verfügung. Das Saalpublikum will keine halbe Stunde warten, bis die nächste Programmnummer anfängt. Deswegen überlegt sich jede Musikgruppe ihre Tricks. Üblicherweise setzt Kölsch eine so genannte Stagebox ein; Im Prinzip ein dickes Verlängerungskabel zwischen Bühne und Mischpult. Jeder Musiker steckt sein Instrument bzw. Mikrofon in die Stagebox ein und los geht es – falls im Mischpult alles richtig verkabelt und nicht wieder eines der vielen Kabel gerissen ist.


Die Kölsch-Band im Studio mit den RMS-MADI Systemen als digitale Stagebox Der Kabelsalat bis zur „Stagebox“ bleibt, aber dahinter reicht das orangefarbene dünne optische Kabel als Verbindung zum PC, der als Mischpult dient.

Im Studio konnten wir dafür eine ganz besondere Lösung präsentieren: Eine RME-MADI (http://de.wikipedia.org/wiki/Multi_Channel_Audio_Digital_Interface) Lösung. MADI (http://www.itwissen.info/definition/lexikon/multichannel-audio-digital-interface-MADI-MADI-Schnittstelle.html) steht für Multichannel Audio Digital Interface, einem digitalen Übertragungsstandard für Audio und Midi Daten der AES, der von vielen Firmen unterstütz wird.

In unserm Fall konnten wir die RME HDSPe MADI FX Karte, eine PCI-Express Karte für den Rechner  mit 194 Eingangs- / 196 Ausgangskanälen und der RME Total Mix Software als Mischpult einsetzen. Die Verbindung zur „Bühne“ erfolgte über ein dünnes Glasfaserkabel zu den Systemen an die sich die Musiker schließen konnten. Es war ein RME ADI-8 QSM, ein acht Kanal Ein-/Ausgabe System. Hieran waren der Yamaha (MW8CX Submixer in meiner rollbaren 19 Zoll „Kiste“ (http://www.cczwei.de/index.php?id=tvissuearchive&tvissueid=112#a238) mit elektronischem Schlagzeug, Mikrofon und Abnehmer für Banjo und Mandoline ausgestattet, das Yamaha Keyboard, das Roland Juno DI Keyboard, die Bose L1 Lautsprechersysteme und das Studio angeschlossen. Dazu waren noch zwei RME Micstasy M, acht Kanal Mikrofon Eingangssysteme eingesetzt. Hier waren die Mikrofone, das Akkordeon und die Gitarren angeschlossen.

Die Geräte werden normalerweise in einem 19 Zoll Rack eingebaut, aber damit man die Verkabelung besser sehen kann, standen sie einfach auf einem Tisch vor der Band. Diese digitale Stagebox hat den Vorteil, das Mischpult und Bühne über 100 Meter voneinander entfernt sein können und die Verbindung nur über ein flexibles Glasfaserkabel besteht. Natürlich nimmt man für den rauen Bühneneinsatz ein spezielles Glasfaserkabel, das robust ummantelt ist. Die Glasfaserverbindung hat zusätzlich den Vorteil, dass die gefürchteten Brummschleifen nicht auftreten, die entstehen können, wenn Instrumente und Mischer an verschiedenen Stromkreisen hängen. Durch die optische Verbindung sind elektrisch entkoppelt.

Die RME-Systeme können natürlich viel mehr als wir im Studio zeigen konnten. Üblicherweise werden sie in Studios eingesetzt, bei denen vor allem die professionellen Mikrofonvorverstärker wichtig sind. Auch benötig eine 5 Mann Band keinen 194 Eingangs- und 196 Ausgangskanäle. Die Firma Syntax (http://www.synthax.de/de/), die uns die Systeme freundlicherweise zur Verfügung stellte, hat es gut mit uns gemeint. Diese Karten werden benötigt, wenn man zum Beispiel ein ganzes Symphonieorchester aufzeichnen will. Auch mit dem Einsatz nur als Stagebox wären die RME-Systeme unterfordert. Aber auch für die Kölsch-Band war eine interessante Erfahrung mit so einer technischen Lösung zu spielen.


Die eingesetzte RME-Hardware:

RME HDSPe MADI FX

- 194 Eingangs- / 196 Ausgangskanäle = 390 Kanäle
- PCI Express Soundkarte in kurzer Bauform
- 3 x MADI I/O (2 x optisch und 1 x koaxial),
- AES/EBU I/O, Stereo DA Wandler,
- Intelligent Clock Control (ICC),
- MIDI über MADI und Matrix Router.
- 192 Kanäle 48 kHz / 24 Bit Record/Playback
- 96 Kanäle 96 kHz / 24 Bit Record/Playback
- 48 Kanäle 192 kHz / 24 Bit Record/Playback
- 3 x MADI I/O (1 x koaxial und 2 x optisch)
- 1 x Stereo Analog Output (Phones)
- 1 x AES/EBU I/O
- 1 x MIDI I/O über 5-pol DIN
- 3 x MIDI I/O über MADI
- 1500 Euro
http://www.synthax.de/de/rme-pci-express-soundcards/hdspe-madi-fx.html

RME ADI-8 QSM

- 8-Kanal High-End AD/DA Wandler
- 8 x Analog I/O per D-Sub und TRS
- 4 x AES/EBU I/O per D-Sub, 8 Kanäle @ 192 kHz
- 2 x Adat I/O, 8 Kanäle @ 96 kHz
- 1 x MADI I/O (optisch und koaxial)
- 1 x Wordclock I/O
- 1 x MIDI I/O
- 2 x 8-Kanal Level Meter mit 7 LEDs pro Kanal
- Fernbedienung für Store/Recall, Lautstärke und DIM
- 3200 Euro
http://www.synthax.de/de/rme-madi-aes-technologie/adi-8qsm.html

RME Micstasy M

- Full-Range Mic PreAmp & AD Wandler
- 8 x XLR Mic/Line Eingänge, symmetrisch
- 8 x Klinken Line/Instrument Eingänge, symmetrisch
- 8 x XLR Line Ausgänge, symmetrisch
- 4 x AES/EBU Out per D-Sub, 8 Kanäle @ 192 kHz
- 2 x Adat Out, 8 Kanäle @ 96 kHz
- 1 x MADI I/O (optisch und koaxial)
- 1 x Wordclock I/O
- 1 x MIDI I/O
- 4400 Euro
http://www.synthax.de/de/rme-madi-aes-technologie/micstasym.html

ALVA MADI20D
- MADI Optical Kabel
- Duplex 20,00m Fibre-Optical,
- Duplex, Multimode, orange, 20m
- 2 x SC <> 2 x SC
- 60 Euro
http://www.synthax.de/de/store-alva-kabel-optisch/onkd2000.html



zurück zum Archiv
Ansehen:

MP4 H.264 Codec (~200 MB)
AVI Xvid Codec (~200 MB)
iPod M4V H.264/AAC Codec (~200 MB)
MP4 H.264 Torrent Link
RSS Feed (Video-Podcast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Video-Podcast, alle Sendungen)

CCZwei auf YouTube

YouTube-Kanal (Hauptadresse)
YouTube Filetstücke Archiv 1 (4:3)
YouTube Filetstücke Archiv 2 (16:9)
YouTube Filetstücke Archiv 3 (16:9)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss