ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Sendungsarchiv


TV-SENDUNGEN

07.02.2013
Folge 101

Daten sicher transportieren

Heinz Schmitz
In der heutigen Folge hatten wir die HS256S Festplatte von Digitrade (http://www.digittrade.de). Portable Festplatten, auch mit Verschlüsselung sind nichts Neues. Die Entwickler haben bei dem Massenspeicher viel Gehirnschmalz in die Sicherheit gesteckt. Zielgruppe sind dann auch Behörden und Unternehmen, die sensible Daten transportieren, die keinesfalls in falsche Hände geraten sollen.


Sicherer Datentresor, die HS256S Festplatte mit zugehörigen SmartCards. (Foto: Digitrade)

Verschlüsselt werden die Daten mit einem 256-Bit Full-Disk-Hardwareverschlüsselung nach AES im CBC-Modus. Der kryptografische Schlüssel, mit dem die Daten auf der HS256S verschlüsselt werden, wird dabei außerhalb der Festplatte und über eine PIN geschützt auf der Smartcard gespeichert. Zudem kann der Anwender selbst erstellen, kopieren, verändern und bei Bedarf zerstören. So wird es auch möglich, dass mehrere der High Security-Festplatten mit dem gleichen Schlüssel, beziehungsweise der gleichen Smartcard, bedient werden können.

Zugriff erhält man, wenn man solch eine mit der Platte verbandelte Smartcard und den zugehörigen 8-stellingen PIN-Code hat, der über die eingebaute Tastatur eingegeben werden muss. Gibt man den PIN achtmal falsch ein, wird die Smartcard unwiederbringlich deaktiviert. Das hebe ich selbst probiert und damit eine Karte unbrauchbar gemacht. Der PIN-Code ist immer einer Smartcard zugeordnet und  kann über Tastenkombinationen direkt an der Platte geändert werden – für die jeweilige Smartcard. So muss der Code anderen nicht mitgeteilt werden. Jungfräuliche Karten können mittels eine gültigen Smartcard am Gerät für diese Platte aktiviert werden.

Will man die Systemeinstellungen ändern, so benötigt man den PIN der Festplatte, der sich vom Zugriffscode unterscheidet. Mit den Systemeinstellungen kann man per Zufallsgenerator einen neuen Schlüssel für die Platte generieren lassen. Allerdings sind in dem Fall alle Daten auf der Platte verloren, weil der Schlüssel ja dann nicht zu den Daten passt.

Die HS256S-Festplatten befinden sich momentan beim Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz (ULD) des Bundeslandes Schleswig-Holstein und beim Bundesamte für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Zertifizierungsverfahren. (Zertifizierungs-ID: BSI-DSZ-CC-0825).


Neuer Überblick über die OLED - Entwicklung in Richtung Licht.

Die unglückliche Einführung der sogenannten Energiesparlampe und das Verbot aller traditionellen Glühlampen war eigentlich ein unverständlicher Schachzug der Europäischen Union. Uns wurde per Gesetz verordnet, Giftstoffe in unser Haus zu holen, um damit leben zu müssen.
Es ist allgemein bekannt, dass die Energiesparlampen Quecksilberdämpfe enthalten, die hochgefährlich sein können. Mit Quecksilber ist nun einmal nicht zu scherzen. Alleine die Anweisung, wie man eine zerbrochene Lampe zu entsorgen hat, spricht Bände. Man soll Handschuhe anziehen, das Zimmer mindestens eine halbe Stunde entlüften und sorgfältig die Lampe entsorgen, indem man vielleicht einige Kilometer zu fahren hat, um ein Depot zu finden.

Das war aber nicht das Thema, das wir in dieser Sendung aufgegriffen haben. Wenn man ein paar Jahre gewartet hätte, dann hätte man die Energiewende auf andere Weise starten können. Nach und nach erobern sich die leistungsstarken LED's den Heimmarkt, indem sie stromsparende, ungefährliche und universell einsetzbare Lampen ermöglichen. Wir werden uns an einer weiteren Technologie erfreuen können, die gerade dabei ist, auch in normalen Läden verkauft zu werden. OLED hießt diese neue Technologie, die neben der Bezeichnung LED - Light Emitting Diode noch ein O am Anfang trägt. Dieses O kommt von Organisch. Es ist jedoch nicht misszuverstehen, dass man hier etwa krabbelnde lebende Käfer oder gar leuchtende Glühwürmchen einsetzt. Das Wort Organic kommt daher zustande, dass die Technologie auf Kohlenwasserstoffen aufbaut, die man der organischen Chemie zuordnet.
Diese OLED's haben schon ihren Siegeszug auf dem Gebiet der Displays begonnen. Sie findet man in Fotoapparaten als Display und ebenso bei vielen Smartphones.
OLED's als Lichterzeuger sind etwas anders gestrickt. Hier kann man den Vorteil ausnutzen, dass OLED's als Flächenleuchter eingesetzt werden können. Im Gegensatz zur LED, die nur punktförmiges Licht liefert und mit einem Reflektor erst zur Lampe wird, kann man mit OLED's Flächen zum gleichmäßigen Leuchten bringen. Da diese Technologie in vielen Punkten auch der LED - Technik ähnelt, wird auch hier auf kaltem Wege Licht erzeugt, was sich im günstigen Stromverbrauch spiegelt.




Dietmar Thomas ist bei Philips in Aachen beschäftigt.
Wer mehr über die neue Technologie erfahren will, der kann sich hier informieren:

Dietmar Thomas

Philips Technologie GmbH
Business Center OLED Lighting
GBU OLED
Philipsstr. 8

52068 Aachen - Germany
http://www.lighting.philips.de/lightcommunity/trends/oled/lumibladepressebereichdeutsch.wpd
Phone: +49 241/539-2356
Fax: +49 241/539-2644
E-Mail: dietmar.thomas@philips.com



zurück zum Archiv
Ansehen:

MP4 H.264 Codec (~200 MB)
AVI Xvid Codec (~200 MB)
iPod M4V H.264/AAC Codec (~200 MB)
MP4 H.264 Torrent Link
RSS Feed (Video-Podcast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Video-Podcast, alle Sendungen)

CCZwei auf YouTube

YouTube-Kanal (Hauptadresse)
YouTube Filetstücke Archiv 1 (4:3)
YouTube Filetstücke Archiv 2 (16:9)
YouTube Filetstücke Archiv 3 (16:9)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss