ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Sendungsarchiv


TV-SENDUNGEN

29.05.2014
Folge 135

Universal Apps

Es hört sich verlockend an. Einmal ein Programm entwickeln und es auf allen Geräten laufen lassen. Das ist der Traum jedes Entwicklers, aber die Realität sieht anders aus. Mit den Universal Apps gibt es aber wenigstens in der Windowswelt Hoffnung.

Mit Oliver Scheer hatten wir einen Technology Evangelist von Microsoft im Studio zu Gast. Hinter der kryptischen Berufsbezeichnung verbergen sich Spezialisten, die Entwicklern helfen, neue Technologien in die Wirklichkeit umzusetzen. Oliver Scheer konnte einen kurzen Einblick in die neue Entwicklungsphilosophie von Microsoft geben. Mit den Lumina Smartphones, den Surface Tablets und natürlich der breiten installierten Basis von Windows-Rechnern, stehen letztendlich drei Geräterubriken zur Verfügung, die im Grunde auf der gleichen Windowstechnologie aufsetzen.


Mit der gewohnten Entwicklungsumgebung Visual Studio lassen sich Universal Apps entwickeln, die auf PC und Smartphone laufen.

Mit dem Windows Visual Studio 2013, der aktuellen Entwicklungsumgebung für Windows Programme, könne sogenannte Universal Apps entwickelt werden. Im Prinzip wird ein Programm, wie unter Windows gewohnt entwickelt. Die Programmdateien werden dann in einen speziellen Ordner geschoben und nach dem kompilieren  wird das Programm auf das Tablet oder Smartphone übertragen und läuft dort sofort ohne weitere Anpassungen.

Das ist natürlich nur in der Windowswelt möglich. Apples iOS und Googles Android basieren auf anderen Runtime-Kerneln und sind damit nicht kompatibel zu den Programmen aus Visual Studio. Für diese Welten greift man auf die verschiedenen Software Developer Kits (SDKs) oder entwickelt mit Software von Drittanbietern, wie es uns Andre Jay Meisner von Adobe in der TV-Folge 93 mit den sogenannten Hybrid Apps zeigte.

Der Ansatz den Oliver Scheer uns zeigen konnte ist anders. Man entwickelt quasi eine Native App bzw. ein vollwertigen Programm. Das Werkzeug hierzu ist Visual Studio 2013, mit dem Programme in C#, C++ oder auch Visual Basic entwickelt werden. Sie werden dann für Notebook bzw. Desktop Anwendungen übersetzt und parallel für die mobilen Geräte mit Windows Phone 8.1 Betriebssystem übersetzt. Diese Programme sind dann sofort auf dem Smartphone lauffähig, wie wir ind er Sendung sehen konnten.

Siehe auch:
http://www.cczwei.de/index.php?id=tvissuearchive&tvissueid=112#a236
http://heinz-schmitz.org/index.php/cc2-nachrichtenleser-video/cc2-tv-135-universal-apps.html



zurück zum Archiv
Ansehen:

MP4 H.264 Codec (~200 MB)
AVI Xvid Codec (~200 MB)
iPod M4V H.264/AAC Codec (~200 MB)
MP4 H.264 Torrent Link
RSS Feed (Video-Podcast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Video-Podcast, alle Sendungen)

CCZwei auf YouTube

YouTube-Kanal (Hauptadresse)
YouTube Filetstücke Archiv 1 (4:3)
YouTube Filetstücke Archiv 2 (16:9)
YouTube Filetstücke Archiv 3 (16:9)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss