ComputerClub 2
Sitemap Kontakt
  Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
  Aktuelle Sendung
  Sendungsarchiv


TV-SENDUNGEN

20.05.2010
Folge 43

Digitale Mischpulte

Heinz Schmitz

In der heutigern Produktion haben wir uns mit digitalen Mischpulten und deren verschiedenen Anwendungen beschäftigt.

Für den Input, also die Musik, sorgt „Trheuma Jazz“. Der während der Sendung aufgenommene Trheuma Jazz Blues steht im Anhang als Download zur Verfügung. Wir haben eine Eigenkomposition der Gruppe gewählt, damit es keine Diskussionen mit der GEMA gibt.



Trheuma Jazz lieferte live die Musik zur Musikproduktion mit digitalen Mischpulten.

Zu den verschiedenen Mischpulten, die im Studio aufgebaut waren.

Für Liveauftritte nutzt Trheuma Jazz die L1 (http://www.bose.de/DE/de/musicians/products/l1-systems/l1-compact/index.jsp) Anlagen von Bose mit dem ToneMatch (http://www.bose.de/DE/de/musicians/products/t1-tonematch-audio-engine/index.jsp) als digitalem Mischer. Hier stehen der Lautsprecher, respektlos „Spargelstangen“ genannt hinter der Band. Dadurch entfallen Monitorlautsprecher und der zentrale Mixer. Die spezielle Abstrahlcharakteristik der Lautsprecher sorgt dafür, dass die Musiker auf der Bühne das gleiche hören, wie die Zuhörer. Dadurch kann jeder seine Kanäle selber regeln . Als Musiker hat man den einen Klangeindruck, wie bei einer reinen Akustiksession ohne jeden Verstärker.

Das kleine Mischpult für semiprofessionelle Anwendungen war das Edirol M-16DX (http://www.rolandmusik.de/produkte/M-16DX/index.php). Ein digitaler 16-Kanalmischer mit 16 Eingängen. Hier habenn wir das Open Source Programm Audacity (http://audacity.sourceforge.net/?lang=de) zur Aufnahme eingesetzt. Es wurden 8 Kanäle parallel aufgenommen.

Das große Mischpult war das ganz neue Phonic Summit  (http://www.musikundtechnik.de/Phonicmenu_27.html?menuks=27&proid=17241).  Es hart ebenfalls 16 Kanäle, die digital über den Touchscreen programmiert werden. Szenenspeicherung und Motorfader erleichtern den Einsatz im Studio und auf der Bühne. Als Multitrack Aufnahmeprogramm habe wir hier das Magix Sampltiude (http://www.magix.com/de/samplitude/) eingesetzt, mit dem auch der Mix für das Internet erstellt wurde. Wir haben hier ebenfalls 8 Kanäle parallel aufgenommen. Die Zuweisung einzelner Kanäle des Mischpultes zu den Aufnahmetracks ist hier wesentlich flexibler als bei Audacity.

Das ist zunächst eine kurze Erklärung. Der Trheuma Jazz Blues aus der Sendung steht hier zum Download bereit:


Downloads:
NameGrößeDownload
Trheuma Jazz Blues (live)1.00 MBTrheuma Jazz Blues (live)


zurück zum Archiv
Ansehen:

MP4 H.264 Codec (~200 MB)
AVI Xvid Codec (~200 MB)
iPod M4V H.264/AAC Codec (~200 MB)
RSS Feed (Video-Podcast, letzte 5 Sendungen)
RSS Feed (Video-Podcast, alle Sendungen)

CCZwei auf YouTube

YouTube-Kanal (Hauptadresse)
YouTube Filetstücke Archiv 1 (4:3)
YouTube Filetstücke Archiv 2 (16:9)
YouTube Filetstücke Archiv 3 (16:9)

Druckversion Impressum Haftungsausschluss